In 4 Schritten zu Google My Business

atobe Lokales SEO 4 Comments

Dein Google My Business Profil ist das, was man bei lokalen Suchanfragen angezeigt bekommt.

Du solltest bemüht sein, dass dein Profil vollständig und optimiert ist, denn so erhöhst du die Möglichkeit bei lokalen Suchanfragen angezeigt zu werden.

Du kannst dir sicher sein, dass es keine Rolle spielt, ob die Anfrage über Desktop, Mobil oder über ein Tablet durchgeführt wurde.

Du (also deine Google My Business Seite) wirst auf allen Geräten gleichermaßen gut angezeigt.

Google sorgt dafür!

Vorteile von Google My Business

Google My Business ist ein kostenloses und einfach zu verwendendes Tool für Unternehmen, Marken, Künstler und Organisationen.

Damit kann ihre Onlinepräsenz auf Google, einschließlich der Google-Suche und Google Maps, schnell und einfach verwaltet werden.

Sie können Informationen zu Ihrem Unternehmen bearbeiten, damit Kunden Sie einfacher finden und alles Wissenswerte über Ihr Unternehmen erfahren.

Trage dein Unternehmen ein

Besuche die Seite https://www.google.de/business/  und klicke oben auf die Schaltfläche „Jetzt Starten“.

 

GoogleBusinessProfileerstellen 5VdFRl

Wenn du neu bei Google My Business bist, benötigst zunächst ein Google-Konto, zum Beispiel dein Konto für Gmail oder Google+.

Suche anhand deines Namens und der Adresse nach deinem Unternehmen. Für Marken, Organisationen oder Künstler findest du hier eine gesonderte Anleitung.

Wie erstelle ich eine Google My business Seite

 

Falls dein Unternehmen nicht im Menü aufgeführt wird, klickst du auf „Gesuchtes Unternehmen nicht angezeigt.“

GoogleMyBusinessAnspruchStellen

 

Nun wirst du gebeten, Angaben zu deinem Unternehmen zu machen.

Google My Business Unternehmen hinzufügen

Gib die vollständige und korrekte Adresse sowie eine Durchwahl für dein Unternehmen ein.

Du wirst auch aufgefordert, eine Kategorie, in der dein Unternehmen zu finden ist, anzugeben.

Klicke anschließend auf „Senden“.

Du wirst nun die Informationen bestätigen und den Nutzungsbedingungen zustimmen müssen, damit du dein Unternehmen auf Google verwalten kannst.

Google Postkarte

Unternehmen bestätigen

Google möchte mit einem Bestätigungsvorgang sichergestellt sehen, dass die Unternehmensinformationen korrekt sind und nur du oder der Inhaber oder Administrator Zugriff darauf haben.  

Google_Postkarte zusenden lassen

Aus diesem Grund wird Google dir eine Postkarte mit einem Bestätigungscode an die von dir angegebene Unternehmensadresse schicken.

Rechne mit mindestens 4 Tagen, bis die Postkarte zugeht.

Wichtig: Ändere während dieser Zeit weder Name, Adresse oder Kategorie deines Unternehmens und fordere keinen neuen Code an.

Es würde den Bestätigungsprozess verzögern.

Du musst jedoch nicht sofort bestätigen. Du kannst diesen Prozeß auch durch “Später bestätigen” zu einem späteren Zeitpunkt anstossen.

Bearbeite Dein Profil

Ob Du nun später bestätigen möchtest oder noch auf die Bestätigung wartest, du kannst an deiner Google My Business Seite weiterarbeiten.

Firma bearbeiten für Google My Business

Du sollst dein Profilbild oder auch eigene Unternehmensfotos hinzufügen, um Nutzern, die nach deinen Produkten und/oder Dienstleistungen suchen, dein Angebot zu präsentieren.

Beachte: Damit deine Fotos auf Google erscheinen, musst du noch zunächst dein Unternehmen bestätigen.

Voila!

Du hast deine Google My Business Seite erstellt. Und sobald sie von Google bestätigt wurde, kannst du loslegen, um dein Geschäft zu präsentieren.

Google bietet einen Webbaukasten an

Seit Juni 2017 bietet Google eine Webbaukasten an, mit dem man problemlos eine Webseite erstellen kann. Besonders für diejenigen ohne Webpräsenz eine interessante Alternative.

 

google my business atobesociallocal

 

Wir haben der Vollständigkeit halber auch eine für uns erstellt, die man hier abrufen kann: http://atobe-social-local.business.site/.

Es bleibt jedoch zu vermerken, dass ein vollständige Webpräsenz hiermit nicht ersetzt wird. Solltest du bereits eine Website für dein Unternehmen besitzen,

kannst du natürlich auswählen, ob diese oder die kostenlose neue Google-Website als Brancheneintrag verwendet werden soll.

Neu: Du kannst deine „My-Business-Einträge direkt in den Suchergebnissen bearbeiten.

Google hat am 6. September 2017 verlauten lassen, dass Unternehmen nun ihre Präsenz direkt über die Suchergebnisseite bearbeiten können.

Google my Business Einträge auf Suchergebnisseite bearbeiten

 

Hier kannst du nun alle Einträge, wie Adresse, Öffnungszeiten etc. direkt bearbeiten. Du kannst mit deinen Kunden in Kontakt treten, Bilder verbreiten und auch sehen, wie deine Besucher mit deiner Google My Business Seite interagiert haben.

Wie das geht?

1. Finde dein Unternehmen in der Google Suchmaschine und du wirst – wie oben – ein vereinfachtes Dashboard sehen. Wenn nicht, dann liegt es wohl daran, dass du nicht in dein Google Account eingeloggt bist:

2. Klicke auf Info bearbeiten und alle editierbaren Sektionen werden hervorgehoben.  Du kannst Beiträge schreiben und auch Bilder hochladen.

Info zum Unternehmen bearbeiten

 

 

Na, ist der Beitrag hilfreich?

Comments 4

  1. Pingback: Episode 15 Gastronomin vom "Brüsseler" wagt Local SEO

  2. Gute Liste für den Anfang! Allerdings zieht die Konkurrenz immer nach und man muß immer wieder neue Quellen finden! Und dann gute Quellen zu finden ist nicht immer einfach!

    1. Post
      Author

      Hallo Daniel,

      Vielen Dank für dein Feedback. Du hast sicherlich recht, daran ist nicht zu rütteln. Die Kunst hierbei ist es dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein. Ich weiß, das ist wieder ein Spruch für das Phrasenschwein, doch bringt dies es auf den Punkt.

      Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass der Eintrag in GoogleMyBusiness nur eine – wenn auch sehr wichtige – Taktik von vielen darstellt.

  3. Pingback: Episode 31: Local SEO: Gefunden und gebucht mit Google My Business | Nein2Five Podcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.