In 12 einfachen Schritten eine Facebook Fanpage erstellen

atobe Facebook Marketing 21 Comments

Eines vorab: eine Facebook Fanpage erstellen, ist Segen und Fluch zugleich.

In dieser Anleitung findest du heraus, dass auf der einen Seite der Aufbau zwar schnell, ohne technische Hürden und mit wenig finanziellen Mitteln möglich ist, jedoch dann das Betreiben einer Fanpage viele Ressourcen verschlingen kann.

  1. Melde dich bei Facebook an
  2. Facebook Fanpage erstellen, während du mit deinem persönlichen Konto angemeldet bist
  3. Wähle die Kategorie aus und gib deiner Seite einen Namen
  4. Füge eine Kurzbeschreibung hinzu
  5. Lade ein Profilbild hoch
  6. Gib eine detaillierte Beschreibung ein
  7. Werde Fan deiner eigenen Fanpage
  8. Lade deine Emailkontakte noch nicht ein
  9. Teile etwas
  10. Füge ein Titelbild/-video hinzu
  11. Ergänze die Seiteninfo
  12. Überprüfe deine Privatsphären-Einstellung

Des weiteren würde es uns sehr freuen, wenn Du uns eine Rezension bei Google hinterlässt. Und wenn es auch nur Sterne sind. 🙂

Deine Rezension ist für uns ein Anreiz, weiterhin den Inhalt unserer Seite zu verbessern.

Wenn es um die Vorteile einer Fanpage geht, bietet die folgende Übersicht eine guten Idee

Vor- und Nachteile einer Facebook Fanpage

Eine Facebook Fanpage erstellen,  kann sich für Unternehmen und Organisationen in vielerlei Hinsicht positiv auswirken:

  • schneller und direkter Start ohne technische Hürden möglich
  • zunächst keine finanziellen Investitionen erforderlich
  • direkte Adressierung der Zielgruppe möglich
  • virale Verbreitung der Botschaft des Unternehmens je nach Zielsetzung
  • Möglichkeit von Umsatzsteigerungen bzw. Neugeschäft
  • Aufbau von Vertrauen
  • hohe Reichweite deutschlandweit und international
  • direktes Feedback der Zielgruppe zu Neuentwicklungen und News
  • starker Trafficzulauf auf die Webseite des Unternehmens, einen Blog oder einen Onlineshop
  • umfangreiche Analysemöglichkeiten und Statistiken
  • Steigerung der Markenbekanntheit
  • sehr kurze Reaktionszeiten bei Ereignissen von öffentlichem Interesse
  • zusätzliche Erweiterung durch Anwendungen möglich
  • hoher Individualisierungsgrad von Facebook Fanpages

Nachteilig, wie bereits erwähnt, ist an einer Facebook Fanpage, dass mit ihr ein großer Zeitaufwand einhergeht.

Viele Unternehmer scheitern an dieser Aufgabe; zurück bleiben verwaiste Fanseiten, die dann einen völlig falschen Eindruck vermitteln können.

Quelle: Facebook Fanpage auf OnPakeWiki

1: Melde dich bei Facebook an

Solltest du kein persönliches Profil haben, so raten wir dir, dir eins einzurichten. Gehe zu www.facebook.com.

Hast du dein persönliches Profil erstellt, so kannst du mit der Erstellung der Unternehmensseite beginnen.

Die Unternehmensseite wird deinen persönlichem Account zugerechnet und du verfügst über alle Administratorenrechte.

Sie sind jedoch voneinander getrennt und man erfährt nicht, wer der Administrator der Seite ist.

2: Facebook Fanpage erstellen, während du mit deinem persönlichen Konto angemeldet bist

Gehe zu  www.facebook.com/pages/create.php.

Früher standen sechs Arten zur Verfügung

  • Lokales Unternehmen oder Ort
  • Unternehmen, Organisation oder Institution
  • Marke oder Produkt
  • Künstler, Band oder öffentliche Person
  • Unterhaltung
  • Guter Zweck oder Gemeinschaft

Neuerdings stehen nun die Optionen „Unternehmen oder Marke“ und „Gruppierung oder Person des öffentlichen Lebens“ zur Verfügung.

3: Wähle eine Kategorie aus und gib deiner Seite einen Namen

Die Kategorien sind nicht immer passend, das sollte jedoch erst einmal unerheblich sein.

Kategorien spielen eher für „Lokale Unternehmen oder Orte“ eine Rolle, da sie in Graph Search angezeigt werden.

Bei Eingabe in das Feld „Kategorie“ werden dir mögliche Einträge angezeigt, aus denen du aussuchen kannst

Wie gesagt, für alle anderen Seiten ist die Kategorie erstmal nicht so wichtig.

Verfügbare Kategorien

Jetzt würden wir vorschlagen, sich bei der Namensgebung, besonders ernsthafte Gedanken zu machen.

Solltest du jedoch frisch mit einer neuen Idee starten wollen, dann könntest du auch überlegen, Schlüsselbegriffe, also Keywords, in die Bezeichnung einzubauen.

Bedenke, dass du auf 70 Zeichen begrenzt bist.

In Folgenden beschreibt Facebook, welche Seitennamen zugelassen sind.

Seitennamen müssen die Seite genau widerspiegeln. Beachte, dass nur autorisierte Vertreter eine Seite für eine Marke, einen Ort, eine Organisation oder eine Person des öffentlichen Lebens verwalten dürfen.

Seitennamen dürfen Folgendes nicht enthalten:

Begriffe oder Ausdrücke, die unter Umständen missbräuchlich sind oder die Rechte einer Person verletzen.

Inkorrekte Großschreibung. Seitennamen müssen richtige, grammatikalisch korrekte Großschreibung verwenden und dürfen nicht ausschließlich Großbuchstaben enthalten, mit Ausnahme von Akronymen.

Symbole (z. B. ® ) oder unnötige Satzzeichen.

Lange Beschreibungen, z. B. einen Slogan. Personen, die Seiten verwalten, können diese Informationen dem „Info“-Bereich einer Seite hinzufügen.

Beliebige Variationen des Wortes „Facebook“. Erfahre mehr unter Markenressourcen.

Irreführende Wörter. Wenn eine Seite nicht die offizielle Seite einer Marke, eines Ortes, einer Organisation oder öffentlichen Person ist, darf der Name der Seite bei anderen nicht den Eindruck erwecken, dass es sich um eine offizielle Seite handelt oder dass sie von einem autorisierten Vertreter genehmigt wurde.

Seitennamen dürfen nicht nur aus Folgendem bestehen:

Allgemeine Begriffe (z. B. Pizza).

Seiten müssen von offiziellen Vertretern des Themas, das sie behandeln, verwaltet werden.

Allgemeine geografische Standorte (z. B. New York).

Quelle: Welche Seitennamen sind auf Facebook zugelassen?

Durch Klicken auf „Los geht’s“ akzeptierst du die Nutzungsbedingungen für Facebook-Seiten.

4: Füge eine Kurzbeschreibung hinzu

Tipp: Füge nicht nur eine Beschreibung, sondern besonders deine Webseite sollte erwähnt sein. Somit wird deine Seite leichter gefunden.

Gib ein paar wohlüberlegte Sätze hinzu, um Besuchern zu erklären, worum es bei der Seite geht. Dies trägt dazu bei, dass sie bei den richtigen Suchergebnissen angezeigt wird. Details kann man später in den Seiteneinstellungen hinzufügen.

5: Lade ein Profilbild hoch

Das Profilbild ist das Bild, welches neben jedem Beitrag als Miniaturbild im Newsfeed erscheint.

Das ideale Maß für dieses Bild beträgt 180 x 180 Pixel; es darf aber auch größer sein. Du kannst den sichtbaren Bereich (siehe 2.) im Anschluss bearbeiten.

Hierzu verschiebst du das Bild (geht nur wenn größer als 180 x 180 Pixel), um den Ausschnitt zu verändern.

Diese Version wird anschließend auf der Webseite verwendet.

6: Gib eine detaillierte Beschreibung ein

Die Seiteninfo beinhaltet mehrere Sektionen, in denen du genug Platz erhältst, um dein Unternehmen ausgiebig zu beschreiben.

Das Gute hierbei ist, dass diese Informationen von Google indexiert werden. Also, aus diesem Grund solltest du eine gute Beschreibung und die wichtigsten Schlüsselbegriffe liefern. Nicht ausschweifend, denn weniger ist mehr.

Wir würden vorschlagen, dass du auf jedem Fall deine Webadresse hier eingibst, so dass Besucher deine Seite sofort besuchen können.

Du kannst aber auch andere Adressen eingeben, wie z.B den Link zu deinem Twitterprofil (sofern du dort angemeldet bist) oder von anderen Netzwerken.

7: Werde Fan deiner eigenen Fanpage

Facebook fordert dich auf, deine eigene Fanpage zu „liken“, was eine gute Idee ist, aber nicht unbedingt notwendig.

 

8: Lade deine Emailkontakte noch nicht ein

Facebook führt dich auf eine Seite, auf der du gebeten wirst, deine Emailkontakte einzuladen. Mache es jedoch nicht. Noch nicht.

Dies solltest du tun, wenn deine Fanpage einige Beiträge beinhaltet, also Leben aufweist.

Auch würde ich raten, nicht über Facebook, deine Kontakte einzuladen, sondern vielmehr deinen eigenen Emailservice zu nutzen.  Ist persönlicher.

9: Teile etwas

Facebook fordert dich auf, deinen ersten Beitrag zu teilen. Auch hier kannst du entscheiden, dem Rat zu folgen oder es nicht zu tun.

Du solltest schon mehrere Beiträge bereits eingestellt haben, bevor du deine Freunde einlädst.

10: Füge ein Titelbild hinzu

Facebook beschreibt den Prozess folgendermaßen:

Das Titelbild wird oben in deinem Profil als großes Bild über deinem Profilbild angezeigt. Dein Profilbild ist wie das Titelbild öffentlich zugänglich, sodass es jeder, der dein Profil besucht, sehen kann.

So fügst du ein Titelbild hinzu oder änderst es:

  1. Öffne dein Profil
  2. Klicke auf „Titelbild hinzufügen“ oder führe den Mauszeiger über das aktuelle Titelbild und klicke auf „Titelbild aktualisieren“
  3. Du kannst wahlweise ein neues Foto hochladen oder ein Foto aus einem deiner bestehenden Fotoalben auswählen.
  4. Nachdem du ein Foto ausgewählt hast, kannst du seine Position ändern. Klicke einfach auf das Bild und ziehe es nach oben oder unten.
  5. Klicke auf „Speichern

Hinweis: Dein Titelbild muss mindestens 720 Pixel breit sein.

Quelle: Facebook

Das beste Format für ein Titelbild ist 851 Pixel breit und 315 Pixel hoch.

n.

Video als Titelbild

Seit 2017 ist es auch möglich Titelvideos hochzuladen. Hierbei gilt, folgendes zu beachten 

Deine Titelvideos müssen den Nutzungsbedingungen für Seiten entsprechen

  • Titelvideos dürfen nicht täuschend oder irreführend sein und auch nicht die Urheberrechte irgendeiner Person verletzen.
  • Mindestauflösung des Videos soll mindestens 820 x 312 Pixeln haben.
  • Die besten Ergebnisse erzielst man, wenn Du ein Video mit der Auflösung 820 x 462 hochlädst.
  • Spielzeit soll zwischen 20 und 90 Sekunden liegen.
  • Titelvideos bleiben in der Videosammlung, auch wenn Du sie aus dem Titelvideo entfernst.

11: Ergänze die Seiteninfo

Obwohl du schon eine kurze Beschreibung eingegeben hast, solltest du noch weitere Informationen über deine Unternehmung eingeben.

Du kannst dort aufführen, wie du anderen helfen kannst oder was du sonst so geleistet hast.

Klicke hierfür auf Info und dort kannst du die einzelnen Sektionen bearbeiten.

Hier hast du die Möglichkeit, dich richtig auszutoben. Gib nützliche Informationen über dich selbst und dein Unternehmen ein.

12: Überprüfe deine Privatsphären-Einstellung

Du musst Administrator sein, um die Privatsphären-Einstellungen deiner Seite ansehen und bearbeiten zu können.

Wenn du Administrator bist, so führ die folgenden Schritte aus:

Klicke oben auf der Seite auf „Einstellungen“.

Klicke in der linken Spalte auf „Allgemein“

Hier kannst du Einschränkungen nach Land und Alter festlegen, um zu kontrollieren, wer deine Seite sehen und sie mit „Gefällt mir“ markieren kann. Hier kannst du auch die Einstellungen für Beiträge kontrollieren und Inhalte proaktiv moderieren.

Quelle: Facebook Einstellungen 

So, zu diesem Zeitpunkt ist deine Fanpage fertiggestellt und sie kann in die Facebook Welt entlassen werden.

Es gibt so viele Dinge, die du nun machen kannst, aber erstmal beglückwünsch dich zu deiner neuen Seite.

Noch keine Fanpage?  Was hält dich zurück ?

Du hast Fragen? Dann würde ich gerne von dir hören.

Comments 21

    1. Post
      Author

      In den Kategorien Fernsehen, Filme und Personen findet sich die Kategorie „Fiktiver Charakter“. Aber auch in der Kategorien „Künstler, Band oder öffentliche Person“

  1. Es lässt sich leider kein Impressum auf die Fanpage einsetzten.
    Wie ist das möglich.
    Vielen Dank im Voraus.

    1. Post
      Author

      Hallo Can,

      glücklicherweise lässt sich ein Impressum einstellen. Gehe zu deiner Facebook-Fanpage und klicke auf „Info“.

      In der Sektion „WEITERE INFOS“ kannst du auf „Bearbeiten Impressum“ gehen und deine Daten eingeben.

  2. Hallo,

    kann man der Aufbau leicht verändern? Zum Beispiel, dass INFO auf der rechten Seite immer eingeblendet ist?

    Danke im Voraus!

    LG

    1. Post
      Author

      Hallo Ksenia,

      wenn du deine Informationen eingegeben hast, so sollte die Infobox auf der rechten Seite zu sehen sein. Wenn du sie in deiner Ansicht nicht sehen solltest, dann könnte es daran liegen, dass sie dir in der Adminansicht nicht angezeigt wird. Gehe zu deiner Seite. Klicke unter dem Titelbild deiner Seite auf … (drei Pünktchen) und wähle „Als Seitenbesucher anzeigen aus“. Wird dir nun die Info angezeigt?

      LG Rubén

  3. HI,
    ich versuche verzweifelt auf einer Bandpage bei weitere Infos die Katgeorien „Genre, Heimatstadt, Bandmitglieder, Booking, Plattenfirma, etc.“ zu bekommen und so DInge wie „Speisekarte“ rauszuwerfen.

    Ich weiß nicht, wo das einzustellen ist?

    Vielen Dank im Voraus.
    Gruß
    Chris

    1. Post
      Author

      Hallo Chris,

      wie hast du deine Fanpage angemeldet. Hast du bei der Anmeldung die Option „Unternehmen oder Marke“ ausgewählt?
      Bands gehören zu der Kategorie „Person des öffentlichen Lebens“, dort kannst du die Kategorie auswählen.

      Liebe Grüße

      Rubén

      1. Hallo Rubén,

        vielen Dank, aber genau das habe ich getan. Die Option „Person des öffentlichen Lebens“ ist angewählt. Die Kategorie Bands/Musiker habe ich auch korrekt gewählt. Die Seite tut dann auch was sie soll, nur eben zeigt sie bei den „weiteren Infos“ eben nicht das an, was sie soll. Ich dachte auch, dass nach der Anwahl von „Musiker/Bands“ (als richtige Kategorie) direkt die richtigen Infofelder kommen, aber das funktioniert nicht. Habe das mittlerweile von verschiedenen Geräten und mit verschiedenen Accounts probiert. Ich bekomme immer nur ein kleines Infofeld und die Möglichkeit eine Speisekarte hochzuladen bzw. Impressum, DAtenschutz. Weiss aber nicht, wie ich die Infos „Plattenfirma, Genre, Bandmitglieder“ einfügen soll. Habe stundenlang alles durchforstet, kein Ergebnis. Ich weiss leider nicht, was ich falsch mache?

        Ich vermute Screenshots kann ich hier nicht posten, oder?
        Dankesehr

        Gruß
        Chris

        1. Post
          Author
          1. Hallo,
            ich habe mit unserer Bandpage genau das gleiche Problem. Versuche seit Wochen die „weiteren infos“ mit kategorien wie: „pressekontakt“ und „plattenfirma“ zu speisen. Dies funktioniert leider nicht. Ich bin schon total verzweifelt.
            Liebe Grüße
            Aurore

          2. Post
            Author

            Hallo Aurore,

            wir hatten auch gedacht, dass diese Optionen verfügbar werden, wenn die Kategorie der Seite auf Musiker/Band eingestellt ist. Wir haben es getestet, jedoch sehen wir diese Option nicht. Bis jetzt haben wir auch nicht herausgefunden, welche Einstellungen aktiviert werden müssen, damit diese Punkte hinzugefügt werden können.

            Wir werden uns an Facebook Business wenden, um Hilfe zu erhalten.

            Sollte es eine Lösung geben, melden wir uns hier.

            Liebe Grüße

            Rubén

  4. Hallo Ruben,

    hast du schon was in Erfahrung bringen können, was die Einstellungen angeht um Genre, etc… sichtbar zu machen? Habe für meine Band eine Facebookseite erstellt und stehe leider vorm gleichen Problem und sehe diese Einstellungen nicht!

    Viele Grüße und danke für die Bemühungen!

    Markus

    1. Post
      Author

      Hallo Markus,

      ich bin leider mit meinem Latein am Ende. Nach einem langen Austausch mit dem Facebook Business Service ist die Sache leider immer noch nicht klar. Als Tipp erhielt ich, diese Informationen in das Impressum einzupflegen. Was kein schöner Work-Around ist.

      Habe erneut eine Fanpage estellt und bin immer wieder zum selben Ergebnis gelangt.

      Screenshot

      Wie du siehst, lässt es nur diese Einträge zu.

      Sorry, dass ich im Moment noch keine Lösung habe.

      LG Rubén

      1. Hallo, ich kann nicht mal ein Impressum angeben…?! Das neue Facebook scheint diese Funktionen einfach nicht zu enthalten? Die Angaben, die ich früher auf meiner Bandpage gemacht hatte, sind auch einfach verschwunden… Wäre super, wenn das wieder geändert würde… :-/

          1. Post
            Author
  5. Hänge auch an dem Problem „genre“ Mitglieder der Band“ etc.Gibt wohl noch keine neuen Infos?
    Aber schön das ich eine Seite gefunden habe die das Thema behandelt 😉

    Viele Grüße
    Simon

    1. Post
      Author

      Hallo Simon, vielen Dank. So langsam bin ich auch mit meinem Latein am Ende. Es scheint keine Lösung zu geben. LG Rubén

      1. Hallo Rubén,
        Danke für die Antwort!
        Schade das da FB scheinbar nicht soweit denkt und die Seiten so „einschränkt“. Dann mach ich mal die Speisekarte meiner Bandseite mal unsichtbar 😀

        VG
        Simon

  6. Die Vorgaben der Kategorien sind sehr starr.
    Was wählt man für einen Kanal eines Dissidenten der seine Aktionen auf Youtube hochlädt?
    Da bleibt nur:
    * Video Creator
    * Fanseite
    * Guter Zweck

    Videos werden zwar von allen Aktionen gemacht, aber es sind eben öffentliche Aktionen.
    „Fanseite“ finde Ich einen etwas komisch, für den ernsten Hintergrund.
    Andererseits sind „Fans“ etwas dass den Staat evtl. stört. Wenn man die Flagge schändet, die Justiz das anklagt und 5 Jahre Knast drohen sind Menschen die applaudieren etwas dass dem Staat gar nicht gefällt. aber dafür ist die Kategorie nicht wirklich wichtig. Das sind die Likes.
    „Guter Zweck“, das trifft ziemlich neutral zu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.