AtoBe – Social Local Marketing https://atobe.de Erschwingliche Videoanimationen in hoher Qualität Wed, 05 Dec 2018 13:01:40 +0000 de-DE hourly 1 https://atobe.de/wp-content/uploads/2018/11/cropped-AtobeSocialLocal-32x32.png AtoBe – Social Local Marketing https://atobe.de 32 32 Ok Google, wie Sprachsuche Lokales SEO beeinflussen wird. https://atobe.de/ok-google-wie-voice-search-bzw-sprachsuche-lokales-seo-beeinflussen-wird https://atobe.de/ok-google-wie-voice-search-bzw-sprachsuche-lokales-seo-beeinflussen-wird#respond Wed, 05 Dec 2018 10:16:11 +0000 https://atobe.de/?p=8580 Read More]]> Themenübersicht:

  1. Wie man die Sprachsuche bei einem Android Gerät aktiviert
  2. Wie man die Sprachsuche bei einem iPhone ® Gerät aktiviert
  3. Video: Wie aktiviert man Ok Google in Chrome
  4. Sprachsuche starten
  5. Lokale SEO „Sprachsuche“ Strategien für dein Unternehmen
  6. Seit August 2017 spielt Google Home bei der Sprachsuche eine wichtige Rolle.
  7. Die gängigsten Google Sprachsuche Befehle

 

Seit Googles Einführung der Sprachbedienung in 2011 für Android, hat sich in der Sprachsuche einiges getan.

Mittlerweile, kannst du mit der Google App per Spracheingabe eine Suche durchführen, eine Route planen oder Erinnerungen erstellen.

Wie du diese Funktion freischaltest, erklärt Google hier auf dieser Seite.

Für diejenigen, die es sofort wissen wollen, hier die Anleitungen für die Systeme Android bzw. iPhone.

Wie man die Sprachsuche bei einem Android Gerät aktiviert

 

SprachsucheAktivierenAndroid Sko6xe

Wie man die Sprachsuche bei einem iPhone ® Gerät aktiviert

SprachsucheAktiviereniphone PCkNlN

Video: Wie aktiviert man Ok Google in Chrome

 

Sprachsuche starten

Die Sprachsuche wird über einen Sprachbefehl „Ok Google“ eingeleitet und könnte so aussehen:

„Ok Google, wer ist die Schönste im ganzen Land“

Okay, eine nicht so ernst gemeint Frage, aber du verstehst, nicht wahr?

Googles ist im kontinuierlichen Prozess, die Benutzererfahrung mit der Google Sprachsuche ständig zu verbessern.

Ich bin überzeugt, dass diese Veränderungen auf das Suchmaschinenmarketing einen erheblichen Einfluss haben werden.

Der klassische Browser und dessen Einsatz, wie wir Ihnen kennen, wird einen Rückgang erleben und Systeme, die eine verbale Kommunikation zulassen, sind im Aufwind (Die Werbung von Amazon Echo schon gesehen?‎).

Das Keyword (Schlüsselbegriff) wird nicht mehr im Zentrum des Interesses stehen. Von vielen Seiten hört man die Empfehlung, sich von der Optimierung der Webseite um ein Keyword herum, zu verabschieden.

Die ganze Welt scheint nun von einer Entwicklung zum „Long Tail Keyword“ zu sprechen.

Ich finde diesen Begriff nicht passend, denn laut Wikipedia

Innerhalb des Online-Marketings bezeichnet der Begriff Long Tail Keyword oder auch Longtailkeyword Keywords, die nur in Nischen vorkommen. Benutzt wird der Begriff Long Tail Keywords hauptsächlich für die Suche im Internet. Oft bestehen Long Tail Keywords aus mehreren bis – in der Theorie – unendlich aneinandergereihten Wörtern.

Demnach ist dieser Begriff eher als Aneinanderreihung von Wörtern, also Syntax, die ausgesprochen nur mit Mühe und Not einen Sinn ergeben.

Die Semantik sollte jedoch nicht außer Acht gelassen werden, soll heißen, dass alle möglichen Keywords in einem vernünftig klingenden Satz verarbeitet werden.

Ich denke, dass die Entwicklung hin zu Suchanfragen in ganzen Sätzen und mit großer Wahrscheinlichkeit zur Formulierung von Fragen führen wird.

Okgoogle_Sprachsuche

Zur Optimierung von Inhaltsseiten sollte man in Kategorien W – Fragen (Ergänzungsfragen /Wer? Wem? Wen? etc.) und Ja/Nein – Fragen (Entscheidungsfragen), denken.

Man sollte in der Lage sein auf umgangssprachliche Fragen, die passende Antwort zu liefern.

Des Weiteren sollte man sich mit den verschiedensten Fragetypen auseinandersetzen, um bei den unterschiedlichen Sprachsuchen, mit entsprechenden Inhalten zu reagieren.

Also, egal wie groß dein Unternehmen ist. Potentiell gibt es in unmittelbarer Nähe jetzt einen Nutzer, der nach deinen Produkten sucht.

Ich kann es nicht oft genug sagen: Lokales SEO ist heute wichtiger denn je, da es dich in den Ergebnisseiten sichtbar macht. Und das genau in dem Moment, in dem ein Nutzer nach deiner Dienstleistung oder deinem Produkt sucht.

Just in Time! Lokales SEO erreicht lokale Kunden

Lokale SEO „Sprachsuche“ Strategien für dein Unternehmen

Lokales SEO ist nichts anderes als deinen Kunden im Umkreis deines Geschäft, genau das zu geben, wonach sie genau in diesem Augenblick suchen.

Sieh zu, dass deine Seite entsprechend für die Suchmaschinen optimiert ist, du lokale Inhalte zur Verfügung stellst und du auch in den nötigen Verzeichnissen gelistet bist.

Lokales SEO geschieht aber nicht über Nacht und auch nicht günstig. Es erfordert Einsatz, deinen Einsatz.

Besonders wenn du ein lokales, physisches Geschäft führst, ist es die Möglichkeit, lokale potentielle Kunden auf dich aufmerksam zu machen.

Ich habe unlängst Blumen kaufen müssen und habe über Google Maps die dazu nötige Suche gemacht. Es wurden die Geschäfte angezeigt, die sich die Zeit genommen haben, per Brancheneintrag bei „Google My Business“ ihr Unternehmen anzumelden.

AtobeSocialLocalGoogleMyBusiness_1tucvr

Also, sei da, wo deine Kunden sind und nach dir suchen.

Jeder Unternehmer, sei er Restaurant- oder Café-Betreiber, Dienstleister, ja sogar Arzt, der beabsichtigt Kunden im Umfeld zu erreichen, sollte und darf diese Gelegenheit nicht verpassen.

  1. Seit August 2017 spielt Google Home bei der Sprachsuche eine wichtige Rolle.
  2. Das untersteicht wie wichtig Sprachsuche bei SEO sein wird und ,noch wichtiger, wie die Antworten geliefert werden.
  3. Laut einer Studie vor Backlinko  mag Google kurze und prägnante Antworten – nun, wer mag sie nicht. Die typische Antwort ist nicht länger als 29 Worte.
  4. Besonders interessant ist die Untersuchung der Rolle der 11 potentiellen Rankingfaktoren (sei es Geschwindigkeit der Webseiten, Schema, HTPPS etc.) bei der Sprachsuche
  5. PageSpeed ​​scheint eine wichtige Rolle bei der Sprachsuche zu spielen. Die durchschnittliche Ergebnisseite für die Sprachsuche wird in 4,6 Sekunden geladen (52% schneller als die durchschnittliche Seite).
  6. HTTPS-Websites dominieren die Sprachsuchergebnisse von Google. Tatsächlich sind 70,4% der Google Home-Ergebnisseiten mit HTTPS gesichert.
  7. Google bevorzugt kurze, prägnante Antworten auf Sprachsuchanfragen. Das typische Sprachsuchergebnis ist nur 29 Wörter lang. Hierbei ist anzumerken, dass diese Studie sich auf den amerikanischen Markt bezieht. Ich denke, dass wir – hier in Deutschland – auch durchaus in der Lage sein sollten, mit 29 Worten auszukommen. In der Kürze liegt die Würze.
  8. Schema.org – Strukturierten Daten spielen möglicherweise keine Schlüsselrolle in den Rankings für die Sprachsuche. 36,4% der Ergebnisse der Sprachsuche stammen von Seiten, die Schema verwenden (was nur geringfügig über dem weltweiten Durchschnitt von 31,3% liegt).
  9. Webseiten bzw. Domänen mit hoher Auorität neigen dazu, Ergebnisse der Sprachsuche signifikant häufiger zu liefern als jene mit geringer Auorität. Das durchschnittliche Ahrefs Domain Rating eines Google Home-Ergebnisses liegt bei 76,8.  In unserem Beitrag „61 Branchenbücher und Firmenverzeichnisse. Schon eingetragen?“ erklären wir, was es mit Ahrefs Domain Rating auf sich hat.
  10. Inhalte mit einem hohen Maß an sozialem Engagement tendieren dazu, bei der Sprachsuche gut zu funktionieren. In der Tat hat die durchschnittliche Stimme Suchergebnis 1.199 Facebook-Shares (Teilen)  und 44 Tweets.
  11. Einfache, leicht zu lesende Inhalte können bei der Sprachsuche helfen. Das durchschnittliche Google-Sprachsuchergebnis hat mittleres Sprachniveau, was demn einer neunten Klasse entspricht.
  12. Wir haben festgestellt, dass nur sehr wenige Sprachsuchergebnisse die exakte Abfrage in ihrem Titel-Tag hatten. Daher scheint das Erstellen einzelner Seiten für jede Sprachsuche keine effektive Sprachsuche-SEO-Strategie zu sein.
  13. Die durchschnittliche Wortzahl einer Sprachsuchergebnisseite beträgt 2.312 Wörter. Daher neigt Google dazu, Antworten auf die Sprachsuche aus Artikeln zu beziegen.
  14. Inhalte, die in der Desktop-Suche eine hohe Punktzahl erreichen, werden auch sehr wahrscheinlich als Sprachsuche angezeigt. In der Tat rangieren ungefähr 75% der Sprachsuchergebnisse in den Top 3 für diese Abfrage.
  15. Wenn Sie in einem Featured Snippet (Hervorgehobene Snippets) erscheinen, können Sie Ihren Rang in der Sprachsuche verbessern. 40,7% aller Antworten auf die Sprachsuche stammen aus einem Featured Snippet. Es handelt sich hierbei um ein Format, welches dem Nutzer eine direkte, prägnante Antwort auf seine Frage geben soll und das direkt in den Suchergebnissen.
  16. Was sind featured snippets
  17. Quelle: Backlinko
  18. Die gängigsten Google Sprachsuche Befehle
Kontoeinstellungen ändern: „Google-Kontoeinstellungen öffnen“
Suchverlauf ansehen: „Meinen Google-Suchverlauf anzeigen“
Datenschutzeinstellungen ändern: „Meine Google-Datenschutzeinstellungen anpassen“
Sicherheitseinstellungen ändern: „Meine Google-Sicherheitseinstellungen anpassen“
Wecker stellen: „Stell den Wecker auf 7 Uhr“ oder „Stell den Wecker für jeden Freitagmorgen auf 7 Uhr.“
Erinnerung einrichten: „Erinnern an: um 18.00 Uhr Max anrufen“ oder „Erinnern an: Eisdiele am Marienplatz testen“
Termin in Google Kalender erstellen: „Erstelle einen Termin in meinem Kalender: Abendessen in München, Samstag um 19.30 Uhr.“
Fällig werdende Rechnungen ansehen: „Meine Rechnungen“ oder „Meine Comcast-Rechnungen 2013“
Terminübersicht erhalten: „Welche Termine habe ich morgen?“oder „Wann findet die nächste Besprechung statt?“
Einen Freund anrufen: „Ruf Martina Müller an“ oder „Ruf Mama an“.
SMS an einen Freund senden: „Sende eine SMS an Stefan: Komme 5 Minuten später.“
E-Mail senden: „Sende eine E-Mail an Kerstin: Betreff: neue Schuhe, Nachricht: Ich muss dir unbedingt meine neuen Schuhe zeigen.“
Routen berechnen: „Ich möchte von Berlin nach Köln fahren“ oder „Gib mir eine Wegbeschreibung von Berlin nach Frankfurt am Main“.
Orte in der Nähe finden: „Wo ist das nächste Café?“
Nach der Uhrzeit fragen: „Wie spät ist es in London?“
Nach dem Wetter fragen: „Brauche ich heute eine Jacke?“ oder „Wie wird das Wetter morgen früh?“
Antworten auf interessante Fragen: „Wo wurde Albert Einstein geboren?“ oder „Wie alt ist Beyoncé?“
Aktienkurse abrufen: „Wie steht die Google-Aktie?“ (Haftungsausschlüsse bei Finanzdaten)
Trinkgeld berechnen: „Wie hoch ist das Trinkgeld bei 42 Euro?“
Worte oder Sätze übersetzen: „Was heißt Gurke auf Spanisch?“
Wort definieren: „Was bedeutet Adipositas?“
Einheiten umrechnen: „Was sind 12 Zoll in Zentimeter?“
Mathematische Gleichungen lösen: „Was ist die Wurzel aus 2209?“
Paket von Ihrer Gmail-Bestellbestätigung verfolgen: „Wo ist mein Paket?“
  1. Quelle: Google Sprachsuche Befehle
  2. Am Ende dieses Beitrags erlaube ich mir noch drei Fragen zu stellen und ich wäre Dir sehr dankbar, wenn du mir hierzu etwas sagen könntest.
  3. Was ist deine brennendste Frage zu lokalem SEO?
  4. Warum ist es für dich so entscheidend, eine Antwort zu diesem Thema zu finden?
  5. Wie schwierig war es für dich,  bisher eine Antwort hierzu zu finden?
]]>
https://atobe.de/ok-google-wie-voice-search-bzw-sprachsuche-lokales-seo-beeinflussen-wird/feed 0
66 Branchenbücher und Firmenverzeichnisse. Schon eingetragen? https://atobe.de/branchenbuecher https://atobe.de/branchenbuecher#comments Sat, 24 Nov 2018 11:29:50 +0000 http://atobe.de/?p=8105 Read More]]> Wie bereits erwähnt wurde, sind Einträge in Firmenverzeichnisse und Branchenbücher für das lokale SEO sehr wichtig.

Diese Firmennennungen, auch Citations genannt, helfen Suchmaschinen zu erkennen, ob es sich bei deinem Unternehmen, um ein reales handelt.

Citations ist ein wichtiger Rankingfaktor für das Google 3er-Paket. Diese werden auch als NAP (Name, Adresse, Telefonnummer) bezeichnet.

Siehe zu, dass Du deinen Firmennamen, die Adresse und die Telefonnummer genau so veröffentlichst, wie sie in deiner Google My Business Seite (wir nehmen einfach mal an, dass Du eine hast) erscheint.

Du wirst es nicht bereuen, denn bestenfalls wird deine Seite mit entsprechenden Rankings belohnt.

Im Netz tummeln sich sehr viele Firmenverzeichnisse, die eine kostenlose Eintragung anbieten.

Nun ist die Frage, auf welche soll man sich konzentrieren?

Welchen Branchenbücher sollte man zuerst besuchen, um einen Firmeneintrag vorzunehmen?

Mit diesem Beitrag möchten wir eine Entscheidungshilfe anbieten, möchten jedoch gleichzeitig hervorheben, dass es nicht den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Dennoch liefert sie einen Ansatz, einen recht guten, wie wir meinen.

Bei der Erstellung unserer Bestenliste, haben wir die Spezialisten von Moz.com bemüht, genau genommen, ihre Chrome Applikation Moz Bar.

Dieses Tool gibt nicht nur eine sehr gute Übersicht über das eigene Backlinkprofil, sondern auch von fremden Seiten, bestenfalls die der Wettbewerber.

Hierbei stellt eine Zahl eine ganz besondere Rolle, das Domain Authority“ (DA).

 

Liste der Branchenbücher geordnet nach MOZ Domain Authority

Warum sind Backlinks von Branchenbücher mit hohen DA denn wichtig?

 

Noch immer sind die eingehenden Backlinks von anderen Seiten ein wichtiges Kriterium für gute Positionen in Googles Suchergebnissen.

Dabei ist nicht nur die Anzahl der eingehenden Links, sondern besonders die Qualität dieser wichtig.

Dies bedeutet, dass je mehr Seiten mit einem guten Linkprofil, mit einem hohen Gewicht, auf die eigene verweisen, um so eher hilft es, das Ranking in den Suchmaschinen zu verbessern.

 

Domänenautorität ist eine Metrik, die von Moz erstellt wurde, um eine Website auf einer Skala von 1-100 zu bewerten (100 sind die besten und 1 die schlechtesten). Je höher also die Domainautorität einer Website, desto höher ist ihr Ranking in Suchmaschinen.

DA besteht aus 40 Rankingsignalen, wie z.B. der Anzahl der Links, die auf die Website zeigen, und der Anzahl der verknüpften Root-Domains – im Wesentlichen der Anzahl der anderen Websites, die auf Ihre Website verlinken!

DA misst die Autorität der gesamten Domain.

Bei unserer Betrachtung konzentrieren wir uns genau auf diese Metrik „Domain Authority (DA)“, die eine Skalierung von 1 – 100 aufweist.

1= unterirdisch

100 = galaktisch

Der Einfachheit halber haben wir angenommen, dass innerhalb der Skalierung 1-30 die unbeliebten Seiten, von 31 -70 die durchschnittlichen und von 71 -100 die durchweg populären Seiten liegen.

Domain Authorty stellt insofern eine gute Metrik für die Auswahl von Websites, aus denen Links erstellt werden können.

In der Regel solltest Du darauf abzielen, Backlinks von Websites mit hohem DA-Anteil zu erhalten, da sie mehr „Gewicht“ haben.

Der Fairness halber sei hier gesagt, dass ein niedriges Domain Rating nicht bedeutet, dass eine Website schlecht ist. Es bedeutet nur, dass sie nicht viele Links hat.

Die große Kunst, wie jeder verstehen kann, ist es, der ersten Gruppe anzugehören.

Also, sollte man bei Firmennennungen, die Seiten favorisieren, die ein hohes Domain Rating aufzeigen.

Wort der Warnung
Bitte achte darauf, dass alle Firmeneinträge identisch sind, um den Suchmaschinen die Indexierung nicht zu erschweren.

Mögliche Auswirkung: Abrutschen in den Suchmaschinenergebnissen und Angabe falscher Firmendaten an potentielle Kunden.

Vermeide es, verschiedene Versionen des Firmennamens einzutragen und korrigiere alte Adressen und Telefonnummern.

 

Diesen Beitrag inkl. Liste als eBook herunterladen


 

Unsere Bestenliste „Branchenbücher“

  1. https://google.com/business Domain Authority 94
    94%
    Zur Seite
    Anleitung: In 4 Schritten zu Google My Business
  2. https://de.foursquare.com/ Domain Authority 92
    92%
    Zur Seite
  3. https://meinestadt.de/ Domain Authority 72
    72%
    So wie es aussieht, ermöglicht meinestadt.de keinen direkten Firmeneintrag mehr. Der Eintrag im Branchenbuch von meinestadt.de erfolgt über die Partner Uberall und Omnea. Dort kannst Du dich über deren Eintragsmöglichkeiten informieren.
  4. https://dasoertliche.de/ Domain Authority 72
    72%
    Zur Seite
  5. https://gelbeseiten.de/ Domain Authority 70
    70%
    Zur Seite
  6. https://web2.cylex.de/ Domain Authority 69
    69%
    Zur Seite
  7. https://yelp.de/ Domain Authority 67
    67%
    Zur Seite
  8. https://11880.com/ Domain Authority 67
    67%
    Zur Seite
  9. https://dastelefonbuch.de/ Domain Authority 65
    65%
    Zur Seite
  10. https://branchen-info.net/ Domain Authority 63
    63%
    Zur Seite
  11. https://kennstdueinen.de/ Domain Authority 63
    63%
    Zur Seite
  12. https://city-map.de/ Domain Authority 62
    62%
    Zur Seite
  13. https://stadtbranchenbuch.com/ Domain Authority 60
    60%
    Zur Seite
  14. https://golocal.de/ Domain Authority 60
    60%
    Zur Seite
  15. https://yasni.de/ Domain Authority 60
    60%
    Zur Seite
  16. https://yellowmap.de/ Domain Authority 59
    59%
    Zur Seite
  17. https://goyellow.de/ Domain Authority 59
    59%
    Zur Seite
  18. https://marktplatz-mittelstand.de/ Domain Authority 58
    58%
    Zur Seite
  19. https://stadtplan.net/ Domain Authority 58
    58%
    Zur Seite
  20. https://wlw.de/ Domain Authority 58
    58%
    Zur Seite
  21. https://teleauskunft.de/ Domain Authority 56
    56%
    Zur Seite
  22. https://hotfrog.de/ Domain Authority 55
    55%
    Zur Seite
  23. https://winlocal.de/ Domain Authority 55
    55%
    Zur Seite
  24. https:/unternehmensregister.de/Domain Authority 54
    54%
    Zur Seite
  25. https://bingplaces.com/ Domain Authority 53
    53%
    Zur Seite
  26. https://regional.de/ Domain Authority 53
    53%
    Zur Seite
  27. https://dialo.de/ Domain Authority 52
    52%
    Zur Seite
  28. https://oeffnungszeitenbuch.de/ Domain Authority 51
    51%
    Zur Seite
  29. https://pointoo.de/ Domain Authority 50
    50%
    Das Location-Search-Portal Pointoo ging vom Netz.
  30. https://verbaende.com/ Domain Authority 49
    49%
    Zur Seite
  31. https://robotinho.de/ Domain Authority 49
    49%
    Zur Seite
  32. https://ortsdienst.de/ Domain Authority 49
    49%
    Zur Seite
  33. https://firmendb.de/ Domain Authority 49
    49%
    Zur Seite
  34. https://www.gewusst-wo.de/ Domain Authority 48
    48%
    Zur Seite
  35. https://gewerbeverzeichnis-deutschland.de/ Domain Authority 47
    47%
    Zur Seite
  36. https://yalwa.de/ Domain Authority 47
    47%
    Zur Seite
  37. https://www.misterwhat.de/ Domain Authority 46
    46%
    Zur Seite
  38. https://adressennet.de/ Domain Authority 45
    45%
    Zur Seite
  39. https://www.european-business-connect.de/ Domain Authority 44
    44%
    Zur Seite
  40. https://branchenbuchdeutschland.de/ Domain Authority 43
    43%
    Zur Seite
  41. https://nebenan.de/ Domain Authority 43
    43%
    Zur Seite
  42. https://ueberall.com/ Domain Authority 42
    42%
    Zur Seite
  43. https://unternehmensauskunft.com/ Domain Authority 42
    42%
    Zur Seite
  44. https://branchen-domain.de/ Domain Authority 42
    42%
    Zur Seite
  45. https://handwerkernet.de/ Domain Authority 41
    41%
    Zur Seite
  46. https://exilon.de/ Domain Authority 40
    40%
    Zur Seite
  47. https://branchenverzeichnis.org/ Domain Authority 40
    40%
    Zur Seite
  48. https://abcd4.de/ Domain Authority 40
    40%
    Diese Plattform verweist jetzt auf http://meineoeffnungszeiten.de/
  49. http://gewerbeauskunft.de/ Domain Authority 38
    38%
    Zur Seite
  50. http://www.firmenanzeige.de/ Domain Authority 38
    38%
    Zur Seite
  51. http://notdienstanzeiger.de Domain Authority 38
    38%
    Zur Seite
  52. http://firmenlexikon.de Domain Authority 37
    37%
    Zur Seite
  53. http://bestefirma.de Domain Authority 37
    37%
    Zur Seite
  54. http://www.geschaeftsfelder.info/ Domain Authority 37
    37%
    Zur Seite
  55. https://meister.de/ Domain Authority 36
    36%
    Zur Seite
  56. https://www.qih.de/ Domain Authority 35
    35%
    Zur Seite
  57. https://www.handwerker-anzeiger.de/ Domain Authority 34
    34%
    Zur Seite
  58. https://www.regisonline.de/de/ Domain Authority 29
    29%
    Zur Seite
  59. https://branchen-vor-ort.com/ Domain Authority 26
    26%
    Zur Seite
  60. https://beraterfirmen.de/ Domain Authority 23
    23%
    Zur Seite
  61. https://branchenverzeichnis.info/ Domain Authority 23
    23%
    Zur Seite
  62. https://firmen-kartei.de/ Domain Authority 18
    18%
    Zur Seite
  63. https://firma-eintragen-regional.de/ Domain Authority 18
    18%
    Zur Seite
  64. https://adressen.com/ Domain Authority 18
    18%
    Zur Seite
  65. https://oertliche.de/ Domain Authority 13
    13%
    Zur Seite
  66. https://bewertet.de/ Domain Authority 13
    13%
    Zur Seite

Stand: 11/2018

Ist ein Branchenverzeichnis hier nicht aufgeführt und du meinst, es sollte aufgenommen werden?

Dann nur zu, bitte lass es uns wissen.

]]>
https://atobe.de/branchenbuecher/feed 16
In 12 einfachen Schritten eine Facebook Fanpage erstellen https://atobe.de/facebook-fanpage-erstellen-2 https://atobe.de/facebook-fanpage-erstellen-2#comments Sat, 22 Sep 2018 13:11:15 +0000 http://atobe.de/?p=7711 Read More]]> Eines vorab: eine Facebook Fanpage erstellen, ist Segen und Fluch zugleich.

In dieser Anleitung findest du heraus, dass auf der einen Seite der Aufbau zwar schnell, ohne technische Hürden und mit wenig finanziellen Mitteln möglich ist, jedoch dann das Betreiben einer Fanpage viele Ressourcen verschlingen kann.

Wenn es um die Vorteile einer Fanpage geht, bietet die folgende Übersicht eine guten Idee

Vor- und Nachteile einer Facebook Fanpage

Facebook Fanpages erstellen,  können sich für Unternehmen und Organisationen in vielerlei Hinsicht positiv auswirken:

  • schneller und direkter Start ohne technische Hürden möglich
  • zunächst keine finanziellen Investitionen erforderlich
  • direkte Adressierung der Zielgruppe möglich
  • virale Verbreitung der Botschaft des Unternehmens je nach Zielsetzung
  • Möglichkeit von Umsatzsteigerungen bzw. Neugeschäft
  • Aufbau von Vertrauen
  • hohe Reichweite deutschlandweit und international
  • direktes Feedback der Zielgruppe zu Neuentwicklungen und News
  • starker Trafficzulauf auf die Webseite des Unternehmens, einen Blog oder einen Onlineshop
  • umfangreiche Analysemöglichkeiten und Statistiken
  • Steigerung der Markenbekanntheit
  • sehr kurze Reaktionszeiten bei Ereignissen von öffentlichem Interesse
  • zusätzliche Erweiterung durch Anwendungen möglich
  • hoher Individualisierungsgrad von Facebook Fanpages

Nachteilig, wie bereits erwähnt, ist an einer Facebook Fanpage, dass mit ihr ein großer Zeitaufwand einhergeht.

Viele Unternehmer scheitern an dieser Aufgabe; zurück bleiben verwaiste Fanseiten, die dann einen völlig falschen Eindruck vermitteln können.

Quelle: Facebook Fanpage auf OnPakeWiki

1: Melde dich bei Facebook an

Solltest du kein persönliches Profil haben, so raten wir dir, dir eins einzurichten. Gehe zu www.facebook.com.

 

Melden Sie sich bei Facebook an

 

Hast du dein persönliches Profil erstellt, so kannst du mit der Erstellung der Unternehmensseite beginnen.

Die Unternehmensseite wird deinen persönlichem Account zugerechnet und du verfügst über alle Administratorenrechte.

Sie sind jedoch voneinander getrennt und man erfährt nicht, wer der Administrator der Seite ist.

2: Facebook Fanpage erstellen, während du mit deinem persönlichen Konto angemeldet bist

Gehe zu  www.facebook.com/pages/create.php.

Facebook Unternehmenseite erstellen

 

Sechs Arten stehen zu Verfügung

  • Lokales Unternehmen oder Ort
  • Unternehmen, Organisation oder Institution
  • Marke oder Produkt
  • Künstler, Band oder öffentliche Person
  • Unterhaltung
  • Guter Zweck oder Gemeinschaft

Klicke auf die Gruppe, die am besten auf dein Geschäft passt. Suche dann im Listfeld die passende (Unter)Kategorie aus.

Bitte wähle „Lokales Unternehmen oder Ort“ nur aus, sofern du auch ein Geschäftslokal hast und Kunden erwartest. Facebook würde deine Fanpage als Ort anzeigen und du möchtest schließlich keine Besucher, die eines Tages vor deiner Tür stehen.

3: Wähle die Kategorie aus dem Drop-down Menü und gib deiner Seite einen Namen

Die Kategorien sind nicht immer passend, das sollte jedoch erst einmal unerheblich sein.

Kategorien spielen eher für „Lokale Unternehmen oder Orte“ eine Rolle, da sie in Graph Search angezeigt werden.

Kategorie aussuchen bei der Erstellung der Fanpage

Wie gesagt, für alle anderen Seiten ist die Kategorie erstmal nicht so wichtig. Der Vollständigkeit halber führen wir die Kategorien nachfolgend auf.

Lokales Unternehmen oder Ort

Wähle eine Kategorie aus
Bahnhof
Bar
Bekleidung
Bibliothek
Buchhandlung
Bühne und Veranstaltungsort
Business Service
Design & Mode
Doktor
Einzelhandel
Finanzen
Flughafen
Haustierservice
Heimwerken
Heimwerkerdienste
Hochschule und Universität
Hotel
Hotel / Unterkunft
Immobilien
Kasino & Glücksspiele
Kino
Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Boote
Krankenhaus
Kunst und Unterhaltung
Landwirtschaft
Lebensmittelgeschäft
Lokale Dienstleistung
Lokales Unternehmen
Luftfahrt
Medizin und Gesundheit
Mittelschule
Mode
Outdoor, Freizeit und Fitness
Pflegedienst
Public & Government Services
Rechtliches
Rechtsanwalt
Religiöse Gemeinschaft
Restaurant
Schifffahrt
Schönheit, Kosmetik und Körperpflege
Schule
Stadion, Arena & Sportstätte
Touranbieter
Umweltdienstleistungen
Unternehmen für Outdoor- und Sportzubehör
Veranstaltungsplaner
Wahrzeichen und historische Stätten
Werbung/Marketing
Zwischenstation

Unternehmen, Organisation oder Institution

Wähle eine Kategorie aus
Agrarunternehmen
Anwaltskanzlei
Automobilunternehmen
Beratungsagentur
Bergbauunternehmen
Bildung
Biotechnologieunternehmen
Chemieunternehmen
Computerunternehmen
Einzelhandelsunternehmen
Energieversorger
Finanzdienstleister
Gemeinnützige Dienstleistungen
Gemeinnützige Organisation
Gemeinschaftliche Organisation
Gesundheit/Schönheit
Gewerkschaft
Grundschule
Hochschule und Universität
Industrieunternehmen
Internetunternehmen
Luft- und Raumfahrtunternehmen
Medien- und Nachrichtenunternehmen
Mittelschule
Nahrungsmittel- und Getränkeunternehmen
Nichtregierungsorganisation (NRO)
Organisation
Pharmaunternehmen
Politische Organisation
Politische Partei
Regierungsinstitution
Reiseunternehmen
Religiöse Gemeinschaft
Schule
Schule
Spedition
Tabakkonzern
Telekommunikationsunternehmen
Unternehmen
Versicherungsgesellschaft
Vorschule
Wissenschaft, Technik und Ingenieurwesen
Zweck

Marke oder Produkt

Wähle eine Kategorie aus
App-Seite
Autos
Baby-/Kinderartikel
Baumaterialien
Bekleidung (Marke)
Brettspiel
Bürobedarf
Computer (Marke)
Elektronik
Gesundheit/Schönheit
Gewerbliche Ausstattung
Handy/Tablet
Haushaltsgeräte
Haushaltswaren
Haustierbedarf
Inneneinrichtung
Kamera/Foto
Küche/Kochen
Marke
Möbel
Nahrungsmittel- und Getränkeunternehmen
Pharmazeutika
Produkt/Dienstleistung
Schmuck/Uhren
Software
Spiele/Spielzeuge
Taschen/Gepäck
Terrasse/Garten
Videospiel
Vitamine/Nahrungsergänzungsmittel
Webseite
Wein/Spirituosen
Werkzeug/Ausrüstung

Künstler, Band oder öffentliche Person

Wähle eine Kategorie aus
AutorIn
Band
BloggerIn
Fiktiver Charakter
Filmfigur
Filmregisseur
Fitnessmodel
Fotograf/Fotografin
Haustier
JournalistIn
Koch
KomikerIn
KünstlerIn
Lehrer
Model
Motivationsredner
MusikerIn
NachrichtensprecherIn
Person des öffentlichen Lebens
Politiker/In
Politischer Kandidat
ProduzentIn
Regierungsbeamter
SchauspielerIn
SchriftstellerIn
SportlerIn
TänzerIn
TrainerIn
Unternehmer/in
Video Creator
Wissenschaftler/in

Unterhaltung

Wähle eine Kategorie aus
Album
Amateurmannschaft
Bibliothek
Buch
Buchhandlung
Buchreihe
Bühne und Veranstaltungsort
Darstellende Künste
Fernsehen
Fernsehsender
Fernsehsendung
Festival
Fiktiver Charakter
Film
Film- und Fernsehstudio
Filmfigur
Kino
Konzerttour
Lied
Literaturgeschichte
Musikauszeichnung
Musikcharts
Musikvideo
Performance Art
Plattenfirma
Podcast
Radiosender
Schulmannschaft
Sportliga
Sportmannschaft
Stadion, Arena & Sportstätte
Theaterproduktionen
Theaterstück
TV-/Filmpreis
Zeitschrift

Guter Zweck oder Community

Name des guten Zwecks und der Community

 

Jetzt würden wir vorschlagen, sich bei der Namensgebung, besonders ernsthafte Gedanken zu machen.

Solltest du jedoch frisch mit einer neuen Idee starten wollen, dann könntest du auch überlegen, Schlüsselbegriffe, also Keywords, in die Bezeichnung einzubauen.

Bedenke, dass du auf 70 Zeichen begrenzt bist.

In Folgenden beschreibt Facebook, welche Seitennamen zugelassen sind.

Seitennamen müssen die Seite genau widerspiegeln. Beachte, dass nur autorisierte Vertreter eine Seite für eine Marke, einen Ort, eine Organisation oder eine Person des öffentlichen Lebens verwalten dürfen.

Seitennamen dürfen Folgendes nicht enthalten:

Begriffe oder Ausdrücke, die unter Umständen missbräuchlich sind oder die Rechte einer Person verletzen.

Inkorrekte Großschreibung. Seitennamen müssen richtige, grammatikalisch korrekte Großschreibung verwenden und dürfen nicht ausschließlich Großbuchstaben enthalten, mit Ausnahme von Akronymen.

Symbole (z. B. ® ) oder unnötige Satzzeichen.

Lange Beschreibungen, z. B. einen Slogan. Personen, die Seiten verwalten, können diese Informationen dem „Info“-Bereich einer Seite hinzufügen.

Beliebige Variationen des Wortes „Facebook“. Erfahre mehr unter Markenressourcen.

Irreführende Wörter. Wenn eine Seite nicht die offizielle Seite einer Marke, eines Ortes, einer Organisation oder öffentlichen Person ist, darf der Name der Seite bei anderen nicht den Eindruck erwecken, dass es sich um eine offizielle Seite handelt oder dass sie von einem autorisierten Vertreter genehmigt wurde.

Seitennamen dürfen nicht nur aus Folgendem bestehen:

Allgemeine Begriffe (z. B. Pizza).

Seiten müssen von offiziellen Vertretern des Themas, das sie behandeln, verwaltet werden.

Allgemeine geografische Standorte (z. B. New York).

Quelle: Welche Seitennamen sind auf Facebook zugelassen?

Durch Klicken auf „Los geht’s“ akzeptierst du die Nutzungsbedingungen für Facebook-Seiten.

4: Füge eine Kurzbeschreibung hinzu

Tipp: Füge nicht nur eine Beschreibung, sondern besonders deine Webseite sollte erwähnt sein. Somit wird deine Seite leichter gefunden.

Gib ein paar wohlüberlegte Sätze hinzu, um Besuchern zu erklären, worum es bei der Seite geht. Dies trägt dazu bei, dass sie bei den richtigen Suchergebnissen angezeigt wird. Details kann man später in den Seiteneinstellungen hinzufügen.

5: Lade ein Profilbild hoch

Das Profilbild ist das Bild, welches neben jedem Beitrag als Miniaturbild im Newsfeed erscheint.

Das ideale Maß für dieses Bild beträgt 180 x 180 Pixel; es darf aber auch größer sein. Du kannst den sichtbaren Bereich (siehe 2.) im Anschluss bearbeiten.

 

FacebookFanpageErstellenProfilbild

 

Hierzu verschiebst du das Bild (geht nur wenn größer als 180 x 180 Pixel), um den Ausschnitt zu verändern.

Diese Version wird anschließend auf der Webseite verwendet.

6: Gib eine detaillierte Beschreibung ein

Die Seiteninfo beinhaltet mehrere Sektionen, in denen du genug Platz erhältst, um dein Unternehmen ausgiebig zu beschreiben.

Das Gute hierbei ist, dass diese Informationen von Google indexiert werden. Also, aus diesem Grund solltest du eine gute Beschreibung und die wichtigsten Schlüsselbegriffe liefern. Nicht ausschweifend, denn weniger ist mehr.

Wir würden vorschlagen, dass du auf jedem Fall deine Webadresse hier eingibst, so dass Besucher deine Seite sofort besuchen können.

Du kannst aber auch andere Adressen eingeben, wie z.B den Link zu deinem Twitterprofil (sofern du dort angemeldet bist) oder von anderen Netzwerken.

7: Werde Fan deiner eigenen Fanpage

Facebook fordert dich auf, deine eigene Fanpage zu „liken“, was eine gute Idee ist, aber nicht unbedingt notwendig.

 

eigene Seite mit Gefällt mir

8: Lade deine Emailkontakte noch nicht ein

Facebook führt dich auf eine Seite, auf der du gebeten wirst, deine Emailkontakte einzuladen. Mache es jedoch nicht. Noch nicht.

Dies solltest du tun, wenn deine Fanpage einige Beiträge beinhaltet, also Leben aufweist.

Auch würde ich raten, nicht über Facebook, deine Kontakte einzuladen, sondern vielmehr deinen eigenen Emailservice zu nutzen.  Ist persönlicher.

9: Teile etwas

Facebook fordert dich auf, deinen ersten Beitrag zu teilen. Auch hier kannst du entscheiden, dem Rat zu folgen oder es nicht zu tun.

Du solltest schon mehrere Beiträge bereits eingestellt haben, bevor du deine Freunde einlädst.

10: Füge ein Titelbild hinzu

Facebook Fanpage erstellen

Facebook beschreibt den Prozess folgendermaßen:

Das Titelbild wird oben in deinem Profil als großes Bild über deinem Profilbild angezeigt. Dein Profilbild ist wie das Titelbild öffentlich zugänglich, sodass es jeder, der dein Profil besucht, sehen kann.

So fügst du ein Titelbild hinzu oder änderst es:

  1. Öffne dein Profil
  2. Klicke auf „Titelbild hinzufügen“ oder führe den Mauszeiger über das aktuelle Titelbild und klicke auf „Titelbild aktualisieren“
  3. Du kannst wahlweise ein neues Foto hochladen oder ein Foto aus einem deiner bestehenden Fotoalben auswählen.
  4. Nachdem du ein Foto ausgewählt hast, kannst du seine Position ändern. Klicke einfach auf das Bild und ziehe es nach oben oder unten.
  5. Klicke auf „Speichern

Hinweis: Dein Titelbild muss mindestens 720 Pixel breit sein.

Quelle: Facebook

Das beste Format für ein Titelbild ist 851 Pixel breit und 315 Pixel hoch.

Du kannst auch unseren Fanpage Editor  zur Erstellung von Titelbildern nutzen.

 

 

11: Ergänze die Seiteninfo

Obwohl du schon eine kurze Beschreibung eingegeben hast, solltest du noch weitere Informationen über deine Unternehmung eingeben.

Du kannst dort aufführen, wie du anderen helfen kannst oder was du sonst so geleistet hast.

Facebook Unternehmensinfo bearbeiten

 

Klicke hierfür auf Info und dort kannst du die einzelnen Sektionen bearbeiten.

Hier hast du die Möglichkeit, dich richtig auszutoben. Gib nützliche Informationen über dich selbst und dein Unternehmen ein.

12: Überprüfe deine Privatsphären-Einstellung

Du musst Administrator sein, um die Privatsphären-Einstellungen deiner Seite ansehen und bearbeiten zu können.

Wenn du Administrator bist, so führ die folgenden Schritte aus:

Klicke oben auf der Seite auf „Einstellungen“.

Klicke in der linken Spalte auf „Allgemein“

Hier kannst du Einschränkungen nach Land und Alter festlegen, um zu kontrollieren, wer deine Seite sehen und sie mit „Gefällt mir“ markieren kann. Hier kannst du auch die Einstellungen für Beiträge kontrollieren und Inhalte proaktiv moderieren.

Quelle: Facebook Einstellungen 

So, zu diesem Zeitpunkt ist deine Fanpage fertiggestellt und sie kann in die Facebook Welt entlassen werden.

Es gibt so viele Dinge, die du nun machen kannst, aber erstmal beglückwünsch dir zu deiner neuen Seite.

Noch keine Fanpage?  Was hält dich zurück ?

 

Sie haben Fragen, dann würde ich gerne von Ihnen hören.

]]>
https://atobe.de/facebook-fanpage-erstellen-2/feed 2
Lokales SEO auch in 2018, die neue Herausforderung. https://atobe.de/lokales-seo-in-2017-die-neue-herausforderung https://atobe.de/lokales-seo-in-2017-die-neue-herausforderung#comments Sun, 27 May 2018 19:11:49 +0000 https://atobe.de/?p=8470 Read More]]>

Nun ist es rund eine Jahr (Anfang 2016) her, dass sich das Erscheinungsbild der Suchergebnisseite in Google geändert hat.

Wem es bisher nicht aufgefallen ist, hier die wichtigsten Änderungen im Überblick.

  • Es werden bei der Desktopsuche rechts keine Anzeigen mehr gezeigt
  • Google zeigt statt 3 nunmehr 4 Anzeigen oben auf der Ergebnisseite
  • Google 3-Pack erscheinen bei lokalen Suchen nach den Bezahlt-Anzeigen und vor den organischen Ergebnissen
  • 3 Anzeigen werden am Ende angezeigt
  • Insgesamt werden jetzt 7 statt vormals 11 Werbeanzeigen gezeigt

elektriker kln - Google-Suche rLRX71

Eines vorab, Google wird das Format dieser Seite nicht ohne Grund und auch nicht ohne intensives Testen geändert haben.

Wir wissen, dass der Suchmaschinenriese den größten Teil des Umsatzes und Ertrages über Klicks aus Google-Werbung verdient.

Und diese Butter lässt sie sich nicht gerne vom Brot nehmen.

Ein anderer Grund wird wohl die Tatsache sein, dass die meisten Suchen über mobile Endgeräte durchgeführt werden, denen Google den Vorrang gibt und somit einen weiteren Schritt zur Verschmelzung von Desktop- und Mobilsuche macht.

Seit Anfang 2017 liefert Google nur eine Version der Suchmaschinenergebnisse und mobile Sichtbarkeit spielt eine tragende Rolle.

Ist das nun gut oder eher schlecht?

Wie man in der Grafik sieht, haben die organischen Suchergebnisse keine prominente Position in den Ergebnisseiten. Klar, wenn man bedenkt, dass Google an diesen nichts verdient.

Also, welche Möglichkeiten gibt es nun .

  1. Du bezahlst (Google Adwords) für deine Position, um unter die ersten 4 zu kommen.
  2. Du versuchst eine Position im Google 3 Pack zu erhalten
  3. Du versuchst, deine Seite weiterhin zu optimieren, um in den Ergebnisseiten ganz vorne angezeigt zu werden (Wenn du es schaffst auf Platz 1 der organischen Ergebnisseiten zu kommen, ist es nur ein Gesamtplatz 8)

Solltest Du die Möglichkeit Google Adwords erstmal nicht favorisieren, dann solltest du die Variante Google 3 Pack versuchen.

Wie du die Chance in Google 3-Pack aufgenommen zu werden und somit lokales SEO verbesserst.

 

Wie du die Chance in Google 3-Pack aufgenommen TlK54O

  1. Stelle sicher, dass dein Google my Business Eintrag vollständig ist.
  2. Lasse Google Reviews zu und animiere Kunden deine Leistung zu bewerten. Diese Bewertungen werden im Google-3 Pack gezeigt.
  3. Alle deine Einträge in Firmenverzeichnisse sollten natürlich akkurat und konsistent sein.
  4. Lokale Links, wie von lokalen Events und/oder Stadtverzeichnissen auf deine Seite solltest du auch aufbauen und pflegen.
  5. Erstelle erstklassige Inhalte, die du auf andere Plattformen einstellst und mit einem Backlink zu deiner Seite verlinkst. Auf Qualität und nützliche Informationen ist zu achten.
  6. Baue eine starke soziale Präsenz mit einer treuen Gefolgschaft auf.

Zunahme von „in meiner Nähe“ Suchanfragen

Die „In meiner Nähe“-Suche nimmt einen gewichtige Position für lokales SEO ein.

Die Tendenz der Suchenden, diesen Begriff bei Suchanfragen zu ergänzen, nimmt immer weiter zu.

Aus diesem Grund wäre die Aufnahme dieses Schlüsselbegriffs in den Inhalt deiner Webseite sicherlich keine schlechte Idee.

lokales Seo HyperlokaleSuche Jhq8cJ

Google Trends zeigt, dass seit Mitte 2015 die Anzahl der Anfragen nach „near me“ also „in meiner Nähe“ stark zugenommen hat. Hyperlokale Zielgruppenansprache oder Ansprache von Kunden innerhalb eines bestimmten Radius vom eigenen Standort wird Unternehmen helfen, Kundenerwartungen zu erfüllen. Quelle: BrightLocal.com

Da man bei dieser Art der Anfrage bemüht sein sollte, weit oben in den Ergebnisseiten angezeigt zu werden, wäre es ratsam folgende drei Punkte zusammen anzugehen

  1. Suchmaschinenoptimierung
  2. Lokales SEO
  3. SEM, im Sinne Bezahl-Werbung

Laut newswire ergeben die Anwendung dieser drei Maßnahmen ein rundes Bild und unterstützen die Maßnahmen, deine Seite bekannter zu machen und bei der lokalen Suche entsprechend weit oben auf den begehrten Plätzen aufzuführen.

Wenn deine Seite bei den Google Anzeigen und bei den Organischen Suchmaschinenergebnissen erscheint, so steigert es die Glaubwürdigkeit deines Unternehmens. Schließlich hast du nicht nur Geld in die Hand genommen, sondern ernsthaft an deiner Seite gearbeitet, um diese Positionen zu erreichen.

Bereite dich auch auf „Hyper-Lokales SEO“ vor.

Hierbei ist es wichtig Schlüsselbegriffe aus der Nachbarschaft einzubauen. Begriffe, die nur für deine Nachbarschaft typisch sind.

Du solltest im Inhalt deiner Seite Typisches deiner Nachbarschaft einbauen.

So wird der Stadtteil Neustadt-Nord nicht direkt mit dem Belgischen Viertel in Verbindung gebracht oder der Brüsseler Platz, obwohl sich beide in diesem Stadtteil befinden.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten das Lokale hervorzuheben.

Wenn du Kölner bist oder Köln gut kennst, dann kennst du sicherlich das Betonauto, nicht wahr?

Lokale SEO „Sprachsuche“ und Micro Moments werden einen zunehmenden Einfluss haben

Wie wir wissen bedeutet lokales SEO nichts anderes als Kunden im Umkreis deines Geschäft, das zu geben, wonach sie suchen.

Und diese greifen immer mehr zum Handy und nutzen Sprachsuche, um etwas zu erfahren, etwas zu tun, etwas zu entdecken, etwas anzuschauen oder etwas zu kaufen.

Google nennt dieses Phänomen „Micro Moments“ , Momente die von einer starken Absicht geprägt sind.

Google sagt, dass durch die Suche über mobile Endgeräte die Nutzer eine unmittelbare Absicht verfolgen.

Ich möchte wissen (Want-to-know Moments)
Ich möchte etwas machen (Want-to-do Moments)
Ich möchte nach (Want-to-go Moments)
Ich möchte kaufen (Want-to-buy Moments)

Bei der Optimierung deiner Inhalte, solltest du diese Fragen immer im Auge behalten.

Optimiere Deine Videos

Noch ist es einfacher, ein Video in Youtube zu ranken, als in der Google Suchmaschine. Bevor deine Wettbewerber diese Gelegenheit entdecken – und einige tun dies bereits – möchten wir die Wichtigkeit hier hervorheben.

Wir verzichten an dieser Stelle jedoch darauf auf die Vorteile einzugehen, da wird das schon in einem anderen Beitrag gemacht haben.

Der Einfachheit halber möchten wir auf einen unserer Beiträge verweisen: wie du in 4 Schritten dein Youtube Video optimierst.

 

So, wie siehst du das Thema „Lokales SEO“? Hast du etwas zu ergänzen?

PS: Für die, die sich wundern, warum wir „lokales SEO“ sagen und nicht „lokale SEO“, hier eine Erklärung:  Tatsächlich wäre „die SEO“ hier die richtigere Bezeichnung, wenn das Geschlecht an die deutsche Entsprechung „Suchmaschinenoptimierung“ anlehnt. Da jedoch lokales SEO für „search engine optimization“ steht, ist die Anwendung des neutralen Geschlechts nicht falsch.

]]>
https://atobe.de/lokales-seo-in-2017-die-neue-herausforderung/feed 1
Sie haben eine facebook Fanpage und nichts passiert ? https://atobe.de/facebook-fanpage-otimieren https://atobe.de/facebook-fanpage-otimieren#respond Thu, 19 Apr 2018 14:13:30 +0000 http://atobe.de/?p=7139 Read More]]> Du hast auf Facebook deine Fanpage erstellt, hast dein Profil und Titelbild er- und eingestellt, dein „About us“ sorgfältig ausgefüllt.

Und nun, denkst du, das ist es ?

Du fragst dich: „Wo sind den meine Besucher, Fans, meine Kunden?“

Traurig, aber Realität:  „Die schönste Kirche verliert ihren Glanz, wenn keiner kommt“

So ist es auch in der virtuellen Welt. Da unterscheidet sie sich nicht von der realen.

Wie Du weißt verbringen Facebook-Nutzer viel Zeit in Facebook.

Sie beschäftigen sich dort neben der Kommunikation mit Ihren Freunden auch mit Spielen, Umfragen und anderen interaktiven Anwendungen und Informationen.

Das sind gute Bedingungen für ein Unternehmen, sich genau dort zu engagieren.

Und, dieses Engagement auf Facebook bedeutet Investition und viel Zeit. Punkt.

Eine Fanpage zu erstellen, reicht einfach nicht aus. Du musst einen Schritt weiter gehen und die Möglichkeiten, die Facebook bietet, nutzen.

Organisiere deine Apps

 

Früher befanden sich die verschiedenen Apps für Fotos, Videos (siehe unten) und ähnliches am oberen Rand der Seite.

Früher

Fanpage Tabs verwenden um das Engagement zu erhöhen

https://www.facebook.com/livestrong

Als Admin konnte man sich entscheiden, welche Apps zuerst gesehen werden konnten. Du konntest die Priorität festlegen.

Bis zu 12 Apps konnten eingestellt werden, die jedoch nicht alle angezeigt wurden.

Aber statt nur verschiedene Apps aufzulisten und sie zu priorisieren, konntest du den Bereich verwenden, um Nutzen deiner Seite hervorzuheben.

Die Facebook Seite von Livestrong (https://www.facebook.com/livestrong) war ein gutes Beispiel, wie man Apps verwendet.

Heute

 

Facebook-Fanpage erstellen

 

Im derzeitigen Layout setzt Facebook auf der Startseite die Bereiche wie “Fotos”, “Videos”, “Bewertungen”, “Dienstleistungen”, “Veranstaltungen” “Shop”, “Standorte”, “Stellenanzeigen”, “Notizen”,  etc. in den Fokus.

Dabei ist interessant zu sehen, dass je nach Seitenart die Darstellung dieser Bereiche unterschiedlich sein kann.

Die heutigen Darstellung lässt ein paar grundsätzliche Anpassungen zu. Die Anordnung der Bereiche werden analog der Reihenfolge der Menü-Einträge in der linken Spalte gesteuert.

Man gelangt über das “Einstellungen” -> “Seite bearbeiten” auf die Einstellungsmöglichkeiten. Hier ordnet über Drag & Drop die Reihenfolge der Bereiche; ungewünschte Themenbereiche kann man hier verbergen.

 

Einstellungen,Seite bearbeiten

 

Richte ein paar Lebensereignisse ein

Du solltest “Lebensereignisse” (Milestones) auf deine Chronik setzen.

Diese Lebensereignisse werden in Ihrer Chronik hervorgehoben und werden auch entsprechend dargestellt.

Um einen Lebensereignis zu erstellen, könntest Du mit dem Tag anfangen, an dem dein Geschäft, Unternehmen oder Organisation gegründet oder etabliert wurde.

Du kannst eine Frage oder Ereignis somit hervorheben. Es hierbei möglich, ein Foto oder ein Video als Meilenstein zu wählen. Hast Du einmal auf “Speichern” geklickt, wird es in Deiner Chronik erscheinen.

Bilder für Lebensereignisse sind 1200 Pixel x 628 Pixel.

Verwenden Sie Lebensereignisse, um wichtige Ereignisse für Ihr Unternehmen zu zeigen und wichtige Facebook Ereignisse für Ihre Firma zu zeigen – zum Beispiel, wenn Sie 100000 „Gefällt mir“ bekommen haben!

Das Lebensereignis heißt bei Fanpages „Meilenstein“ . Oben über dem Eingabefeld befindet sich ein grauer Balken mit den Buttons „Gefällt dir“,“Abonniert“, „Teilen“ und drei Punkte für mehr. Wenn man diese anklickt, öffnet sich ein Listfeld und dort findet man als letzten Punkt „Meilenstein erstellen“

 

Lebensereignis Meilenstein fuer Fanpages erstellen

 

Facebook Beiträge Ausblenden und Fixieren

Eine der besten Eigenschaften für Seiten – der Eigentümer der Seite hat viel mehr Kontrolle darüber, was gezeigt wird und wie lange es in der Chronik gezeigt wird.

Früher konnte man nur Beiträge auf der Fanpage posten. Dieser Beitrag würde dann auch ständig angezeigt, sofern man nichts Neues gepostet hätte.

Im Umkehrschluss hat dies auch bedeutet, dass mit regelmäßigen Beiträgen, wichtige Informationen immer weiter nach unten gerückt wären und somit völlig von der Seite verschwunden waren.

So mussten wichtige Beiträge immer wieder neu gepostet werden, um ein großes Publikum zu erreichen .

Mit der Chronik hast Du jetzt die volle Kontrolle darüber, wie lange ein Beitrag oben bleibt, oder überhaupt drauf bleibt.

Klicke auf irgendeinem Beitrag auf der Chronik auf den Pfeil und ein Menü wird angezeigt

Du kannst folgendes machen:

  • oben fixieren,
  • Beitrag bearbeiten
  • Datum ändern,
  • Einbetten (siehe oben, „Atobe Fanpage Editor wird vorgestellt“ ist ein eingebetteter Beitrag)
  • In der Chronik verbergen,
  • Von der Seite entfernen, oder
  • Übersetzungen deaktivieren

Facebook Beitrag hervorheben

 

 

Einen Beitrag fixieren, heißt, ihn oben auf der Seite zu platzieren, wo er auf Wunsch sieben lang Tage bleibt.

Oben fixierter Beitrag auf Facebook

 

Dies ermöglicht dir, einen Beitrag über eine Sonderaktion (wie einen Ausverkauf) zu schreiben und dieser ist eine ganze Woche zu sehen – so dass jeder, der innerhalb dieser 7 Tage deine Seite besucht, von dieser Aktion erfährt.

Dies ist einer der größten und besten neuen Features der neuen Facebook Chronik.

 

]]>
https://atobe.de/facebook-fanpage-otimieren/feed 0
Warum „Mobile Friendly“ für dich kein Fremdwort sein darf! https://atobe.de/warum-mobile-friendly-fuer-sie-kein-fremdwort-sein-darf https://atobe.de/warum-mobile-friendly-fuer-sie-kein-fremdwort-sein-darf#respond Thu, 18 Jan 2018 09:17:21 +0000 http://atobe.de/?p=7531 Read More]]> Schon im Februar 2015 ließ Google über seinen Blog verlauten, dass mit dem neuen Google Update die Webseiten bevorzugt behandelt werden, die auf mobilen Endgeräten angezeigt werden können.

Dieses Update wird einen größeren Einfluss auf die Suchergebnisse haben, als all die vorherigen Panda- und Pinguin Änderungen, wie man bei searchengineland.com lesen kann.

Was bedeutet das nun?

Eine Webseite, die nicht für Mobilgeräte optimiert ist, wird zwar immer noch über eine Desktop-Suche zu finden sein, jedoch wird sie sicherlich über eine Suche über ein Mobilgerät Plätze verlieren oder gar aus den Suchergebnissen verschwinden.

Dieser neue Google Algorithmus wird weltweit auf einer „page by page“- und Echtzeit-Basis eingeführt.

„Page by page“ bedeutet, dass jede einzelne (Unter)Seite auf ihre „Mobilfähigkeit“ (oder im engl: mobile friendliness) überprüft wird.

Das ist gerade für diejenigen eine gute Nachricht, deren Angebote auf ihrer Webseite nicht alle gleichermaßen „mobile friendly“ sind.

„Echtzeit“ bedeutet, dass jede (mobil-)optimierte Seite sofort durch eine höhere Position in den (mobilen) Suchergebnissen belohnt wird.

Also, man muss nicht darauf warten, bis Google die Änderung erfasst und entsprechend in den Suchergebnissen anzeigt.

Quelle: Practicalecommerce.com

Was gilt es bei Mobilen Webseiten zu beachten?

Tipp 1: Finde erstmal heraus, ob deine Seite für Mobilgeräte optimiert ist. Führe bei Google den Test auf Optimierung für Mobilgeräte durch.

Wie erwähnt, überprüft Google jede einzelne Seite auf ihre Mobilfähigkeit. Wir empfehlen, die wichtigsten Unterseiten Ihres Auftritts zu analysieren und diese, sofern sie es nicht sind, zu optimieren.

via: Google: Mobile-Friendliness a Significant Ranking Factor

Responsives Adaptives Design

Ist ihre Seite für Mobilgeräte optimiert?

 

Tipp 2: Du solltest sicher sein, dass deine Webseite in einem Mobilgerät angezeigt werden kann; sei es über ein Responsives Design, einer mobilen App oder einer separaten mobilen Seite.

Von der letzten Möglichkeit würden wir eher abraten, da die Pflege sehr aufwändig sein kann.

Man muss der normalen Seite (für Desktop) noch zusätzlich ein unabhängiges Template für mobile Endgeräte hinzufügen.

Und somit muss man die Inhalte – für die Desktop- und für die mobile Version –   pflegen, also doppelter Aufwand.

Tipp 3: Vermeide diese häufigen Fehler. Laut Google sind es:

  • Blockierte JavaScript-, CSS- und Bilddateien.
  • Nicht abrufbare Inhalte oder Videos (kein Flash bitte!).
  • Fehlerhafte Weiterleitungen: Mobilnutzer bitte nicht auf die Homepage weiterleiten.
  • Für mobile Seiten spezifische 404-Fehler: Desktop Besucher eine Webseite anzeigen und mobilen eine 404 Fehlerseite.
  • App-Download-Interstitials. Für mehr Info hierzu, verweisen wir auf Googles Hilfe.
  • Irrelevante gegenseitige Verlinkungen: Mobile Seiten sollen auf mobile Seiten verlinken und Desktop auf Desktop URLs.
  • Langsame mobile Seiten: Nutzen sie PageSpeed Insights tool und prüfen Sie, ob Ihre Seite Probleme aufweist, die zu einem langsamen Laden der Seite führen können.

 

  • UPDATE:  Ab Juli 2018 wird Pagespeed auch für mobile Seiten wichtig.
    Laut Google wird bei mobilen Seiten Page-Speed eine wichtige Rolle spielen. Diese Ankündigung lässt auf ein wichtiges Update hindeuten, nur mit dem Unterschied, dass diese Andeutung diesmal ein halbes Jahr vorher gemacht wird, so dass Seitenbetreiber genügend Vorlauf gegeben wird, um sich darauf einstellen zu können.Also, Seitengeschwindigkeit wird immer wichtiger.

Interessanterweise liefert Google Anleitungen für  Drittanbietersoftware wie WordPress oder Joomla, um eine in einem CMS (Content-Management-System) gehostete Website in eine für Mobilgeräte optimierte Vorlage zu überführen.

Ist da eine Vorliebe zu erkennen?

Mit diesen Informationen, sollten Sie nun zumindest wissen, wie Ihre Seiten entsprechend zu optimieren sind.

Sollten Sie bisher nichts unternommen haben, so wird es (langsam) Zeit.

Man kann nicht absehen, wie sich das Google-Update ab dem 21. April auf Webseiten auswirken wird.

Alle Zeichen deuten darauf hin, dass die Wirkung erheblich sein wird.

Ist deine Seite mobilfähig?  Wenn nicht, was hält Sie zurück?

]]>
https://atobe.de/warum-mobile-friendly-fuer-sie-kein-fremdwort-sein-darf/feed 0
In 4 Schritten zu Google My Business https://atobe.de/4-schritten-google-my-business https://atobe.de/4-schritten-google-my-business#comments Tue, 12 Sep 2017 12:36:08 +0000 http://atobe.de/?p=8007

Dein Google My Business Profil ist das, was man bei lokalen Suchanfragen angezeigt bekommt.

Du solltest bemüht sein, dass dein Profil vollständig und optimiert ist, denn so erhöhst du die Möglichkeit bei lokalen Suchanfragen angezeigt zu werden.

Du kannst dir sicher sein, dass es keine Rolle spielt, ob die Anfrage über Desktop, Mobil oder über ein Tablet durchgeführt wurde.

Du (also deine Google My Business Seite) wirst auf allen Geräten gleichermaßen gut angezeigt.

Google sorgt dafür!

Vorteile von Google My Business

Google My Business ist ein kostenloses und einfach zu verwendendes Tool für Unternehmen, Marken, Künstler und Organisationen.

Damit kann ihre Onlinepräsenz auf Google, einschließlich der Google-Suche und Google Maps, schnell und einfach verwaltet werden.

Sie können Informationen zu Ihrem Unternehmen bearbeiten, damit Kunden Sie einfacher finden und alles Wissenswerte über Ihr Unternehmen erfahren.

Trage dein Unternehmen ein

Besuche die Seite https://www.google.de/business/  und klicke oben auf die Schaltfläche „Jetzt Starten“.

 

GoogleBusinessProfileerstellen 5VdFRl

Wenn du neu bei Google My Business bist, benötigst zunächst ein Google-Konto, zum Beispiel dein Konto für Gmail oder Google+.

Suche anhand deines Namens und der Adresse nach deinem Unternehmen. Für Marken, Organisationen oder Künstler findest du hier eine gesonderte Anleitung.

Wie erstelle ich eine Google My business Seite

 

Falls dein Unternehmen nicht im Menü aufgeführt wird, klickst du auf „Gesuchtes Unternehmen nicht angezeigt.“

GoogleMyBusinessAnspruchStellen

 

Nun wirst du gebeten, Angaben zu deinem Unternehmen zu machen.

Google My Business Unternehmen hinzufügen

Gib die vollständige und korrekte Adresse sowie eine Durchwahl für dein Unternehmen ein.

Du wirst auch aufgefordert, eine Kategorie, in der dein Unternehmen zu finden ist, anzugeben.

Klicke anschließend auf „Senden“.

Du wirst nun die Informationen bestätigen und den Nutzungsbedingungen zustimmen müssen, damit du dein Unternehmen auf Google verwalten kannst.

Google Postkarte

Unternehmen bestätigen

Google möchte mit einem Bestätigungsvorgang sichergestellt sehen, dass die Unternehmensinformationen korrekt sind und nur du oder der Inhaber oder Administrator Zugriff darauf haben.  

Google_Postkarte zusenden lassen

Aus diesem Grund wird Google dir eine Postkarte mit einem Bestätigungscode an die von dir angegebene Unternehmensadresse schicken.

Rechne mit mindestens 4 Tagen, bis die Postkarte zugeht.

Wichtig: Ändere während dieser Zeit weder Name, Adresse oder Kategorie deines Unternehmens und fordere keinen neuen Code an.

Es würde den Bestätigungsprozess verzögern.

Du musst jedoch nicht sofort bestätigen. Du kannst diesen Prozeß auch durch “Später bestätigen” zu einem späteren Zeitpunkt anstossen.

Bearbeite Dein Profil

Ob Du nun später bestätigen möchtest oder noch auf die Bestätigung wartest, du kannst an deiner Google My Business Seite weiterarbeiten.

Firma bearbeiten für Google My Business

Du sollst dein Profilbild oder auch eigene Unternehmensfotos hinzufügen, um Nutzern, die nach deinen Produkten und/oder Dienstleistungen suchen, dein Angebot zu präsentieren.

Beachte: Damit deine Fotos auf Google erscheinen, musst du noch zunächst dein Unternehmen bestätigen.

Voila!

Du hast deine Google My Business Seite erstellt. Und sobald sie von Google bestätigt wurde, kannst du loslegen, um dein Geschäft zu präsentieren.

Google bietet einen Webbaukasten an

Seit Juni 2017 bietet Google eine Webbaukasten an, mit dem man problemlos eine Webseite erstellen kann. Besonders für diejenigen ohne Webpräsenz eine interessante Alternative.

 

google my business atobesociallocal

 

Wir haben der Vollständigkeit halber auch eine für uns erstellt, die man hier abrufen kann: http://atobe-social-local.business.site/.

Es bleibt jedoch zu vermerken, dass ein vollständige Webpräsenz hiermit nicht ersetzt wird. Solltest du bereits eine Website für dein Unternehmen besitzen,

kannst du natürlich auswählen, ob diese oder die kostenlose neue Google-Website als Brancheneintrag verwendet werden soll.

Neu: Du kannst deine „My-Business-Einträge direkt in den Suchergebnissen bearbeiten.

Google hat am 6. September 2017 verlauten lassen, dass Unternehmen nun ihre Präsenz direkt über die Suchergebnisseite bearbeiten können.

Google my Business Einträge auf Suchergebnisseite bearbeiten

 

Hier kannst du nun alle Einträge, wie Adresse, Öffnungszeiten etc. direkt bearbeiten. Du kannst mit deinen Kunden in Kontakt treten, Bilder verbreiten und auch sehen, wie deine Besucher mit deiner Google My Business Seite interagiert haben.

Wie das geht?

1. Finde dein Unternehmen in der Google Suchmaschine und du wirst – wie oben – ein vereinfachtes Dashboard sehen. Wenn nicht, dann liegt es wohl daran, dass du nicht in dein Google Account eingeloggt bist:

2. Klicke auf Info bearbeiten und alle editierbaren Sektionen werden hervorgehoben.  Du kannst Beiträge schreiben und auch Bilder hochladen.

Info zum Unternehmen bearbeiten

 

 

Na, ist der Beitrag hilfreich?

]]>
https://atobe.de/4-schritten-google-my-business/feed 4
Das Optimale Facebook Format (alias 1.91:1) Ihres Beitragsbildes https://atobe.de/optimale-facebook-bildformat https://atobe.de/optimale-facebook-bildformat#comments Tue, 18 Apr 2017 12:35:23 +0000 http://atobe.de/?p=6839 Read More]]> Sie haben sicherlich gemerkt, dass im Facebook Newsfeed einige Beiträge ein großes Bild und darunter eine URL, Namen der Webseite nebst kurzer Beschreibung aufweisen.

Wenn Sie auf Ihrer Webseite Beiträge haben, die im Newsfeed so angezeigt werden sollen (Bild 1), dann sollten Sie die Größe der Bildes entsprechend bearbeiten, was zu einer besseren Darstellung und somit auch bestenfalls zu einer höheren „Click-Through-Rate“ führt.

Optimales Format für LinkPosts

Bild 1: Anzeige des Link Posts Bildes in 400 x 209

Optimales Format für LinkPosts

Bild 2: Anzeige des Link Posts Bildes in kleinerem Format

 

Beim Teilen (Share) eines Beitrags Ihrer Webseite untersucht Facebook alle Bilder, die sich im Beitrag befinden und wird das Bild mit den größten Maßen für den Newsfeed auswählen. Hierbei ist zu beachten, dass Facebook nur die Auswahl von drei Bildern zulässt.

Das Bildformat bzw. das Aspektverhältnis ist von entscheidender Bedeutung. Unser Tipp: Merken Sie sich das Verhältnis 1.91:1. Umgerechnet ergibt dies das optimale Facebook Format von 1200 Pixels(Breite) und 628 Pixel (Höhe). Im Newsfeed wird das Bild im Format 400 Pixel zu 246 Pixel angezeigt.

Es ist wichtig, dass mindestens ein Bild in Ihrem Beitrag (Post) größer als alle anderen ist. Und es – das ist entscheidend – sollte das Verhältnis 1.91:1 aufweisen.

ALSO, Merken Sie sich 1,91:1

Meines Erachtens ist dies das einzige was Sie sich merken sollten. Die Breite des Bildes soll immer das 1.91-fache der Bildhöhe sein. In diesem Fall wird das Bild auf das entsprechende Anzeigeformat im Desktop News Feed, von Smartphones und in der Seitenleiste skaliert.

Das Aspektverhältnis ist nun einheitlich, egal wo das Bild angezeigt wird.

Facebook, wie bereits erwähnt, empfiehlt ein relativ großes Bildformat von 1200×628. In den meisten Fällen ist dies aus Ermangelung von einem hochauflösenden Bild nicht immer darstellbar.

Sollte dies der Fall sein, so sollte Ihr Bild mindestens die Mindestgröße 560×293 Pixels aufweisen. Das ist die Empfehlung von Facebook für die Anzeige auf Mobilgeräten bzw. Smartphones.

Facebooks Empfehlungen für Fotos

Desktop
Text: 500 Zeichen maximal
Titel: 1-2 Zeilen
Domain: 1 Zeile
Beschreibung: 2-3 Zeilen
Bildgröße: 470×470 Pixels
Sollte das Miniaturbild (Thumbnail) nicht mindestens die Maße 400×209 aufweisen, so wird Facebook die Bilder in den Formaten 154×154 oder 90×90 anzeigen. Schon ein großer Unterschied.

Mobiles Endgerät
Text: 110 Zeichen maximal
Titel: 1-2 Zeilen
Domain: 1 Zeile
Beschreibung: 1 Zeile
Bildgröße: bis zu 626 Pixels breit und bis 840 Pixels hoch

Seitenleiste
Text: 90 Zeichen maximal
Titel: 25 Zeichen maximal
Domain: 1 Zeile
Bildgröße: 254×133 Pixels
Was bedeuted dies für Sie?
Optimieren Sie das in Ihrem Beitrag herausgestellte Bild (Beitragsbild) entsprechend auf das Format 1.91:1.

Wir haben uns bei der Darstellung der Beitragsbilder in unserem Blog ab jetzt auf das Format 1200 x 628 geeinigt. So sind wir auf der sicheren Seite.

Zweitens, sollten Sie Ihre Link Posts so optimieren, dass Sie sie jederzeit als Ad (Werbung) einsetzen können. Wie bereits gesagt, sollte die Mindestanforderung 560×292 Pixels betragen. Auch sollten sie das Wesentliche mit den ersten 90 Zeichen gesagt haben sollen, sofern Sie die Werbung in der Seitenleiste geplant haben.

Und wenn Sie alles vergessen, was Sie hier gelesen haben, das folgende jedoch bitte nicht

Verhältnis 1,91:1  –  Idealmaß 1200×628

Was halten Sie von diesem Beitrag? Weisen die Bilder auf Ihrer Webseite das richtige Format auf, um im Facebook Newsfeed richtig angezeigt zu werden?

Wenn Sie sich um Formate nicht kümmern möchten und eine Lösung suchen, die Ihnen diese Aufgabe abnimmt und dabei noch professionelle Grafiken erstellt, dann sollten Sie sich unseren Fanpage Editor anschauen.

Übersicht gängiger Facebook Bildformaten

Master Guide: All Facebook Image Dimensions and Ad Specs [2015]
Mit freundlicher Genehmigung von: JonLoomer.com

Share this Post

]]>
https://atobe.de/optimale-facebook-bildformat/feed 1
Was Genau Ist Denn Eine Facebook Page? https://atobe.de/facebook-fanpage-erstellen https://atobe.de/facebook-fanpage-erstellen#comments Mon, 10 Apr 2017 12:04:34 +0000 http://atobe.de/?p=190 Read More]]> Dies vorab, bei dem persönlichen Facebook-Konto handelt es sich nicht um eine Facebook Page.

Eine Facebook Page ist eine Webseite, die du erstellen kannst und die du mit der Facebook Plattform verbinden kannst. Das persönliche Facebook Konto dient nur der persönlichen Nutzung, die Facebook Page hingegen, wird auch Fanpage genannt.

Um eine Facebook Seite zu erstellen, ist jedoch wiederum dein persönliches Facebook-Konto vonnöten. Du kannst diese innerhalb deines Kontos erschaffen oder innerhalt eines Geschäftskontos. Wichtig ist, dass du verstehst, dass zwischen deinem persönlichen Konto und der Fanpage keine offensichtliche Verbindung besteht.

Und ja, im Gegensatz zu einem persönlichem Konto, darfst du mehrere Fanpages erstellen.

Die wesentlichen Unterschiede und Vorteile:

 

FanpageVorteile

Des weiteren kannst du die URL deiner Facebook Page nennen, wie auch immer du möchtest, sofern die URL (Vanity URL) nicht vergeben ist – natürlich

Das gibt ihnen eine größeren Wiedererkennungswert und du wirst von den Suchmaschinen besser gefunden (egal ob Firmenbezeichnung „facebook.com/Metzgerei-Mustermann“ oder „facebook.com/Unser-Fleisch-ist-so-frisch-Sie-können-sogar-ein-EKG-davon-machen“) .

Die neueste Entwicklung bei Facebook für Facebook Pages wird Timeline (Chronik) genannt – es handelt sich um ein übersichtlichere Darstellung deiner Unternehmensgeschichte, die es Besucher ermöglicht, dich und deine Historie besser kennenzulernen.

Über die Fanpage Seite werden Fotos, Bilder, Beiträge in chronologischer Form dargestellt.

Du kannst verschiedene Arten Fanpages über fast jedes Thema erstellen – Lokale Geschäfte oder Plätze (Local Business or Places), Unternehmen/Organisation (Company, Organization or Institution), Marke oder Produkt (Brand or Product), Künstler (Artist, Band or Public Figure), Unterhaltung (Entertainment), oder Community (Cause and Community).

 

AtobeCreatePages

Nun, wenden wir uns zum besseren Verständnis den einzelnen Komponenten eine FanPage Seite zu.

Hier am Beispiel der Amazon Fanpage:

https://www.facebook.com/Amazon.de

 

Amazon Startseite

1. Cover Image

Amazon Startseite titelbild

Hierbei gilt es zu beachten, dass die Größe des Bildes auf 851 x 315 festgelegt wurde. Bei Erstellung eines Cover Images soll diese Dimension beibehalten werden.

Laut Facebook ist mit dieser Abmessung, gespeichert als sRGB-JPG-Datei und einer Dateigröße von unter 100 KB die schnellste Ladezeit zu erwarten.

Wie man sieht, kann man bei der Darstellung der Bilder durchaus kreativ sein und sie an aktuelle Anlässe anlehnen.

 

2. Profile Picture (Profil Bild)

Wird auf Computern mit einer Abmessung von 170 x 170 Pixel, auf Smartphones mit 128 x 128 Pixel und auf den meisten Handys mit 36 x 36 Pixel dargestellt. (Quelle: Facebook)

 

3. Time in History (Chronologie)

Historie Fanpage

 

4. Likes und Engagements

facebook amazon

5. Möglichkeit über „Like Button“ Symphatie für eine Seite zu äußern

Like And Admin

 

6. Facebook Page Seitenart und Beschreibung

8. Facebook Tabs für die verschiedenen Applikationen

Die Facebook Tabs werden nicht mehr angezeigt und wurden

AtobeAmazonTabs

durch folgende Ansicht ersetzt

 

 

 

9. About Section

Facebook Info

10. Posting Box

Facebook Fanpage erstellen
So, das wäre es erstmal mit der kurzen Übersicht der verschiedenen Komponenten einer Fan Page.

Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie zur Erstellung einer FanPage ein persönliches Konto haben sollten.

]]>
https://atobe.de/facebook-fanpage-erstellen/feed 1
Micro Moments, das neue Spiel im Lokalen SEO https://atobe.de/micro-moments-das-neue-spiel-im-lokalen-seo https://atobe.de/micro-moments-das-neue-spiel-im-lokalen-seo#respond Wed, 15 Mar 2017 19:50:07 +0000 https://atobe.de/?p=8527 Read More]]>

Für lokale Unternehmer ist Onlinemarketing wichtiger denn je. Vor allem die lokale Auffindbarkeit ist von besonderem Interesse.

Wenn man heutzutage durch die Straßen geht und die Menschen beobachtet, so sieht man, dass sie nie alleine einkaufen gehen.

Sie haben ihren ständigen Begleiter dabei..

MircoMomentsSmartphonestaendigerBegleiter 36lBy0

Ihr Smartphone.

Über dieses Medium kann jeder, egal wo er ist, auf eine Vielzahl von Informationen zugreifen.

Es sind diese Momente, Augenblicke oder wie Google sie nennt „Micro Moments„, in denen Verbraucher, die Lösung für ein aktuelles Problem suchen.

Gerade diese Momente bieten besonders kleinen und lokalen Anbietern große Chancen.

Erhöhe deine lokale Präsenz

Laut uberall.com haben lokale Suchen einen enormen Aufschwung erfahren.  Der Trend „In meiner Nähe“ oder „near me“ wird laut Google immer wichtiger.

Obwohl Nutzern auf dem Smartphone die ganze Welt offensteht, wird das mobile Gerät oft vor allem für die Orientierung im direkten Umfeld genutzt. Diese Entwicklung ist ungebrochen und verstärkt sich mit einem Zuwachs von 146% jährlich immer weiter.

Lisa Gevelber, Googles Vizepräsidentin für Marketing auf dem nordamerikanischen Kontinent, hat kürzlich Tipps für eine erfolgreiche Mobil-Strategie geteilt. Hierbei steht für Sie die die lokale Suche an erster Stelle. „Falls Sie unsicher sind, wo Sie beginnen sollen, sind mobil-zentrierte Suchanfragen ein guter Anfang“, riet Gevelber auf dem Blog „Think with Google“. Mit mobil-zentrierten Suchanfragen sind jene Wortkombinationen gemeint, die in mindestens drei von vier Fällen auf einem Mobilgerät eingegeben werden.

Laut einer Studie, die Google durchgeführt hat, wurde folgendes ermittelt.

  • 91% der Smartphone Nutzer recherchieren mitten in der Arbeit in Ihrem Smartphone Ideen.
  • 90% sind sich noch sicher welche Marke sie kaufen sollen
  • 82% nutzen Ihre Smartphones, um zukünftige Einkäufe zu überprüfen.
  • 65% rufen relevante Informationen, unabhängig von Unternehmen, die Antworten liefern
  • 51% haben ein neues Unternehmen oder Produkt bei ihrer Mobilsuche gefunden.
  • 33% haben auf Basis der Informationen das Produkt einer anderen Marke erworben, als das was sie im Sinn hatten.

MicroMoments 4OQexP

 

Laut Google greifen immer mehr Leute reflexartig zum Smartphone, um einen Bedürfnis zu stillen, sei es, um etwas zu erfahren, etwas zu tun, etwas zu entdecken, etwas anzuschauen oder etwas zu kaufen.

Dieses Phänomen beschreibt Google, wie bereits erwähnt, mit „Micro Moments„, Momente die von einer starken Absicht geprägt sind. Hier werden Entscheidungen vorbereitet und Präferenzen geformt.

Was genau sind diese „Micro Moments“?

Google sagt, dass durch die Suche über mobile Endgeräte die Nutzer eine Absicht verfolgen und das in den meisten Fällen auch unmittelbar.

Im Grunde genommen bedeutet es soviel wie Lokale Suche = Lokale Hilfe

Google unterscheidet vier Momente bzw Aktionen.

  • Ich möchte wissen (Want-to-know Moments)
  • Ich möchte etwas machen (Want-to-do Moments)
  • Ich möchte nach (Want-to-go Moments)
  • Ich möchte kaufen (Want-to-buy Moments)

Vier Consumer-MicroMoments opR7yI

Um nun eine starke Präsenz aufzubauen, musst du dich in den Kunden hineinversetzen und die Absichten des Nutzers mit deinen Inhalten vereinen.

Hierbei geht es darum, die Absichten der potentiellen Kunden zu kennen. Dies verlangt von dir, die Topsuchen zu kennen und zu analysieren und dich dann zu fragen: „Bist du da?“, Lieferst du Antworten?

Wenn du die Bedürfnisse kennst, so kannst du diese Momente nutzen, um die richtigen Inhalte zu platzieren.

Ich möchte wissen (Want-to-know Moments)

In diesem Moment befinden sich potentielle Kunden in der Recherche und sondieren die Informationen.

Jetzt ist guter Rat teuer und deswegen ist es genau das anzubieten: Informationen und Bildungsinhalte zu den Themen des Interesses.

Es können Fragen sein: Was muss ich bei glutenfreier Ernährung achten? oder Welches ist der beste Mittelklassewagen für eine vierköpfige Familie?“

Jetzt heißt es da zu sein und Antworten liefern. Und noch eins: Sie sind noch nicht in Kaufmodus.

Wusstest du, das 69 % Smartphone Nutzer eher von einem Unternehmen kaufen, welches über eine App oder mobilen Seite  schnell Antwortet liefert. (Quelle: Thinkwithgoogle)

Ich möchte nach (Want-to-go Moments)

Hier kommt nun GeoTargeting ins Spiel.

Sie suchen nach einem Produkt oder Dienstleistung und werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch lokal einkaufen.

Gib deinen Kunden „lokale“ Signale in deinen Anzeigen und mobilen Seite .

Give them what they want by using location signals to highlight relevant locations, store inventory and driving directions in your ads and mobile site, and also within your app content.

Die Nähe zu diesen mobilen Verbraucher ist das, was nun zählt. Jetzt ist es wichtig, deine Seite optimiert zu haben.

Ich möchte etwas machen (Want-to-do Moments)

In diesen Momenten versuchen Besucher herauszufinden, wie etwas geht. Sie suchen Anleitungen und/oder Bedienungshilfen. Hier hebt man sich ab, wenn man nötigen Videos liefert.

Besonders gut geeignet sind Erklärvideos, die Besucher Schritt-für Schritt durch den Prozess führen.

53% der Smartphone Nutzer entscheiden sich eher für Unternehmen, die Erklärvideos liefern.

Ich möchte kaufen (Want-to-buy Moments)

Kunden zücken ihre Brieftaschen und sind bereit einzukaufen. Nun gilt es diese abzuholen.

Am besten mit zeitnahem Marketing. Jetzt sollte die Brücke zur physischen Welt geschlagen sein. Soll bedeuten, dass dein Verkaufsteam und/oder du diesen Prozess begleiten.

So könnte es sein, dass trotz zunehmender Digitalisierung, Kunden noch immer den persönlichen Kontakt suchen, bevor eine Entscheidung treffen.

So könnte das Einbinden eines Click-to-Call das Zünglein an der Waage ausmachen.

Die Frage, die sich nun stellt, kannst du als Unternehmen mithalten?

MicroMomentsKenneDeineKunden Xv7cO4

Wenn du weißt, was den Kunden umhertreibt, welche seinen brennenden Fragen sind, ob diese dich auch besuchen würden, dann hast du schon eine Grundlage, von der Du starten kannst.

Google beschreibt es kurz und knapp: „Sei da. Sei nützlich. Sei schnell“

 

]]>
https://atobe.de/micro-moments-das-neue-spiel-im-lokalen-seo/feed 0